Mittwoch 13.09.2017


Lesung mit Michael Roes

„Zeithain“

Der Alte Fritz
Der „Alte Fritz“: Friedrich II. im Alter von 68 Jahren (Gemälde von Anton Graff, 1781)
Michael Roes erzählt in seinem neuen, historischen Roman „Zeithain“ (Schöffling & Co.) von einem der erschütterndsten Dramen der Deutschen Geschichte, es ereignete sich im 18. Jahrhundert. Am Anfang stand die Freundschaft von Hans Hermann und Friedrich. Ihre Beziehung endete in einer Tragödie.

Hans Hermann von Katte, Leibgardist des Königs, wollte seinen 18-jährigen Freund Friedrich nicht verraten, als der versuchte, den dauernden Misshandlungen seines Vaters zu entfliehen. Der Vater ließ ihn daraufhin hinrichten, um sich, wie man heute vermutet, an dem acht Jahre älteren „Verführer“ seines „affirmierten“ Sohnes zu rächen. Friedrich zwang er, sich die Hinrichtung von einem Gefängnisfenster aus anzusehen. In einer gro-ßen literarischen Recherche verhandelt Michael Roes die-ses Drama, das man als kathartischen Wendepunkt der deutschen Geschichte interpretieren kann, denn dieser Vater war der „Soldatenkönig“ Friedrich Wilhelm I. Sein Sohn, ein aufgeklärter, den Künsten und der Philosophie zugewandter Feingeist, hat sich später als Friedrich der Große härter gezeigt als sein Vater und in Preußen nicht nur viele Reformen durchgeführt, sondern das Land in mehreren Kriegen als europäische Großmacht etabliert.

Michael Roes stellt die „zerrissenen preußischen Seelenlandschaften“ seines „gewaltigen Zeitpanoramas“ (Jörg Magenau) in der Buchhandlung Boysen + Mauke vor.

Buchhandlung Boysen + Mauke, Große Johannisstraße 19, 19:30 Uhr, 12.-/8.- Euro.