Sonntag 28.01.2018


Preisverleihung

Lessing-Preis an Juliane Rebentisch

Juliane Rebentisch
Juliane Rebentisch, Foto: Felicitas von Lutzau
Die an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach lehrende Philosophin Prof. Dr. Juliane Rebentisch wird im Thalia Theater mit dem Lessing-Preis der Freien und Hansestadt Hamburg ausgezeichnet. Das zum Lessing-Preis gehörende Stipendium erhält die in Hamburg lebende Schriftstellerin Nino Haratischwili, die vor allem durch ihren Roman „Das achte Leben (Für Brilka)“ (2014) bekannt wurde. Der Senator für Kultur und Medien Dr. Carsten Brosda überreicht die Preise.

Bei der festlichen Preisverleihung im Thalia wird u.a. die Künstlerin Anne Imhof auftreten, die mit ihrer Produktion „Faust“ im Deutschen Pavillon auf der Biennale in Venedig im letzten Jahr einen großen Erfolg feierte. Die Laudatio auf Juliane Rebentisch hält der Publizist und Herausgeber der Zeitschrift „Merkur“ Ekkehard Knörer, für Nino Haratischwili spricht Julia Lochte, die Chefdramaturgin des Thalia Theaters. Der Eintritt zur Preisverleihung ist frei, es werden Zählkarten benötigt, die es kostenlos an der Tageskasse des Thalia Theaters gibt.
Juliane Rebentisch, Jahrgang 1970, studierte Philosophie und Germanistik an der Freien Universität Berlin und promovierte 2002 an der Universität Potsdam. 2010 habilitierte sie sich an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Ästhetik, Ethik und politische Philosophie. Sie ist Mitglied des Kollegiums am Frankfurter Institut für Sozialforschung und bis 2018 amtierende Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik. Seit Oktober 2011 ist Juliane Rebentisch Professorin für Philosophie und Ästhetik an der Hochschule für Gestaltung Offenbach, seit 2014 Vizepräsidentin der Hochschule
Nino Haratischwili ist eine preisgekrönte Theaterautorin, -regisseurin und Autorin des Familienepos „Das achte Leben (Für Brilka)“, erschienen 2014 in der Frankfurter Verlagsanstalt. Der Roman wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt, vielfach ausgezeichnet und ist als Bühnenversion in der Regie von Jette Steckel am Thalia Theater in Hamburg zu sehen.

Thalia Theater, Alstertor, 11.00 Uhr, Eintritt frei, Zählkarten gibt es an der Tageskasse des Thalia Theaters.