« April 2012»
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30      

Donnerstag 10.05.2012


Lesung mit Hélène Grémillon

„Das geheime Prinzip der Liebe“

 Hélène Grémillon
Hélène Grémillon, Foto: Claude Gassian
Als „die literarische Entdeckung aus Frankreich“ (Madame), als ein „gelungenes Erstlingswerk“ (Die Welt der Bücher), „spannend und aufwühlend bis zur letzten Seite“ (Ruhr Zeitung), wird in diesem Frühjahr der in Frankreich mit dem Prix Roblès ausgezeichnete Roman „Das geheime Prinzip der Liebe“ von Hélène Grémillon gefeiert. Die 1977 in Poitou geborene Autorin, Journalistin und Regisseurin, die heute mit ihrer Familie in Paris lebt, hat mit ihrem Debüt einen Bestseller vorgelegt, der nun in mehr als zwanzig Ländern erscheint. Erzählt wird die Geschichte Camilles, deren Mutter bei einem Autounfall gestorben ist. Unter den Beileidsschreiben findet Camille einen rätselhaften Brief von einem Unbekannten, der die Geschichte einer jungen Frau erzählt: von Annie, seiner großen Liebe. Camille glaubt an eine Verwechslung, doch in den nächsten Tagen kommen weitere Briefe. Sie erzählen von der jungen Malerin Annie und ihrer wohlhabenden Gönnerin, die seit langem vergeblich versucht, schwanger zu werden. Aus Dankbarkeit erklärt sich Annie bereit, ein Kind für sie zu empfangen und zur Welt zu bringen. Doch was gut gemeint war, wird bald zur Quelle von Eifersucht, Misstrauen und Hass, und irgendwann ist Annie spurlos verschwunden. Camille begreift allmählich, dass diese Geschichte weit mehr mit ihr zu tun hat, als ihr lieb sein kann. Hélène Grémillon stellt „Das geheime Prinzip der Liebe“ im Literaturhaus vor. Den deutschen Text liest Catherine Boivin.

Veranstalter: Literaturzentrum, Hoffmann und Campe Verlag, Institut Français. Ort: Literaturhaus. Schwanenwik 38, 19.30 Uhr. Eintritt: 7.-/4.- Euro.