Veranstaltungen

Freitag, 10.03.2017


Lesung mit Eva Lüdi Kong

„Die Reise in den Westen“




Von den Abenteuern, die vier Pilger auf ihrem langen und gefahrvollen Weg in den Westen machen, um Buddha zu huldigen und heilige Schriften zu holen, erzählt „Xiyouji / Die Reise in den Westen“ von Wu Cheng’en (etwa 1500 bis 1582). Ende letzten Jahres ist nun erstmals eine vollständige deutsche Übersetzung der Sinologin Eva Lüdi Kong erschienen. Im Rahmen der Reihe „Literatur im Teehaus“ stellt Eva Lüdi Kong die Übersetzung mit besonderem Fokus auf die geistigen und philosophischen Aspekte des Werkes vor.

„Die Reise in den Westen“ ist einer der vier klassischen Romane Chinas (die anderen drei sind „Der Traum der roten Kammer“, „Die Räuber vom Liang-Schan-Moor“ und „Die Drei Reiche“). Erzählt wird von vier Pilgern, die sich auf Geheiß des Kaisers auf den langen und gefahrvollen Weg in den Westen machen, um Buddha zu huldigen und heilige Schriften zu holen: der fromme Priester Tripitaka und seine Begleiter, Affenkönig Sun Wukong, Eber Bajie und der furchterregende Sandmönch. Die drei haben einst im Himmel Missfallen erregt und wurden auf die Erde verbannt, um sich dort zu bewähren.

Konfuzius-Institut an der Universität Hamburg im Chinesischen Teehaus „Hamburg Yu Garden“, Feldbrunnenstr. 67, 19.00 Uhr, Anmeldung unter www.ki-hh.de/veranstaltungen/anmeldung


Lesung

„Kein Licht – Fukushima“

In einer „konzertanten Lesung“ präsentieren Rolf Becker, Stephan Schad, Henning Kiehn und Mathieu Carrière ein Theaterstück von Elfriede Jelinek.

„Lesen ohne Atomstrom“ im Völkerkundemuseum, Rothenbaumchaussee 64, 19.30 Uhr, Eintritt frei.


Vortrag und Musik

„Heimkehr in ein kaltes Land“

Zum Internationalen Frauentag 2017 spricht Doris Gercke über die Schriftstellerin Anna Seghers. Musik macht Aline Barthelemy.

Stadtteiltreff AGDAZ in Steilshoop e.V., Cesar-Klein-Ring 40, 19.30 Uhr, 4.- Euro.


Poetry Slam

Zeise-Slam

Kurze Texte, bei denen keine Langeweile aufkommt, stehen im großen Saal der Zeise-Kinos auf dem Programm. Moderation: David Friedrich.

Kampf der Künste im Zeise Kino, Friedensallee 7-9, 22.30 Uhr, 6.- Euro.