Veranstaltungen

Samstag, 11.03.2017


Andreas Kollender
Andreas Kollender, Foto: privat

Hamburger LeseFrühstück mit Andreas Kollender

„Von allen guten Geistern“

Für seinen neuen Roman „Von allen guten Geistern“ (Pendragon) hat sich Andreas Kollender, wie schon bei seinem Erfolgsroman „Kolbe“ (2015) über den Agenten und Widerstandskämpfer Fritz Kolbe, von einer historischen Figur inspirieren lassen: Ludwig Meyer (1827-1900) war Psychiater und reformierte das deutsche Psychiatriewesen. Mit der Heil- und Pflegeanstalt Friedrichsberg schuf er die erste Einrichtung Deutschlands, in der psychisch und geistig Kranke nicht mehr weggesperrt wurden und keinen Misshandlungen ausgesetzt waren. Kollender erzählt in seinem Roman von dem humanen Reformer und von seiner Leidenschaft für die freiheitsliebende Fanny. Zum Frühstück im Wedina stellt Andreas Kollender seinen Roman vor.

Literaturzentrum im Hotel Wedina, Gurlittstr. 23, 12.00 Uhr. Frühstücksbuffet ab 11.00 Uhr, 20,- inkl. Eintritt zur Lesung. Reservierung unter Tel.: 040-2279203 oder per E-Mail an lit@lit-hamburg.de erforderlich.


Lesung

„Inside Fukushima“

Der japanische Journalist Tomohiko Suzuki präsentiert seine neu im Verlag Assoziation A erschienene „Reportage aus dem Innern der Katastrophe“ zusammen mit Günter Wallraff, Monika Griefahn und Anna Thalbach.

„Lesen ohne Atomstrom“ im Völkerkundemuseum, Rothenbaumchaussee 64, 19.30 Uhr, Eintritt frei.


Sexlesung

Frühlingserwachen mit Horst

Er ist wieder da! Endlich. Es gibt Leute, die freuen sich das ganze Jahr über darauf, dass im Februar der Horst kommt, um sein Publikum und die Jungs Armin Sengbusch und Thomas Nast und das Deern Helene Bockhorst von der Lesebühne LÄNGS auf das Frühlingserwachen vorzubereiten. Der Horst stellt seine Sexlesung ja breit auf, da gibt es vom Speed-Dating mit Paarungsgarantie über Vorzugsstellungen beim Partnertausch bis zum Analketten-Horoskop für Ehepaare alles, was feucht und flutschig ist.

Mathilde Bar, Kleine Rainstraße 11, 20.15 Uhr, 9.- Euro.


Lesung

„Lust“

Perfomance der Gruppe „Frauen + Fiktion“ über sexuelle Biographien und unerhörte erotische Phantasien von Frauen mit Eva Kessler und Patricia Carolin Mai.

Lichthof, Mendelssohnstr. 15b, 20.15 Uhr, 18.-/12.-/8.- Euro.


Lesung

„Verschwiegene Frauen“

Multimedia-Show zu den in Hamburgs Straßennamen „verschwiegenen Frauen“ mit der Schauspielerin Herma Koehn, dem Schauspieler Wolfgang Hartmann und der Historikerin Dr. Rita Bake.

Landeszentrale für politische Bildung im Polittbüro, Steindamm 45, 20.00 Uhr, Eintritt frei.


Lesung

„Best of Poetry Slam“

„Fünf der besten Poet*innen“ des Landes treten bei diesem Poetry Slam von Kampf der Künste gegeneinander an. Moderation: Jason Bartsch.

Friedrich-Ebert-Halle, Alter Postweg 30-38,20.00 Uhr. 15.-/9.- Euro.