Veranstaltungen

Freitag, 13.01.2012


Finanzmafia

Lesung und Diskussion

Banker, Broker und Banditen

Wolfgang Hetzer ist promovierter Rechts- und Staatswissenschaftler, er leitet seit 2002 die Abteilung „Intelligence Strategic Assessment & Analysis“ im Europäischen Amt für Betrugsbekämpfung in Brüssel und war zuvor im Bundeskanzleramt in Berlin zuständig für die Aufsicht über den BND in den Bereichen Organisierte Kriminalität und Geldwäsche. In seinem neuen Buch „Finanzmafia – Wieso Banker und Banditen ohne Strafe davonkommen“ fordert Europas oberster Korruptionsbekämpfer nun gleiches Recht für alle: Nicht nur die steuerzahlenden Bürger sollen für die Finanzkrise zur Kasse gebeten werden, sondern auch ihre Akteure und Profiteure. In seinem Buch untersucht Hetzer, ab wann die Konstruktion undurchschaubarer Finanzprodukte kriminell ist, und zeigt die fließenden Übergänge von professionellem zu wirtschaftskriminellem Handeln. Vor allem aber fragt er, wie die Akteure strafrechtlich zur Rechenschaft gezogen werden können. Für ihn ist es höchste Zeit, dass das traditionell gegen die „Unterschicht“ eingesetzte Strafrecht auch endlich gegen die „Oberschicht“ angewendet wird. Eine „brillante Analyse“ erkannte die „Süddeutsche Zeitung“ in dem Buch, und „Deutschlandradio Kultur“ sah mit Hetzer „ein Netz persönlicher Schuld“ am Werk, „vom Broker über Bankvorstände, Investoren, Ratingagenturen bis hin zur Politik“. Im Magazin Filmkunsttheater stellt Wolfgang Hetzer sein Buch vor und zur Diskussion.

Veranstalter: Magazin. Fiefstücken 8a, 19.00 Uhr. Eintritt: 13.- Euro.


Lesung

„Grüne Armee Fraktion“

Der „Stern“-Reporter und Autor Wolfgang Metzner liest aus seinem Ökothriller, der von der Attentatsserie einer mysteriösen Umweltgruppe erzählt, die sich vorgenommen hat, durch radikale Aktionen gegen Atomkraft, Castortransporte und Großprojekte wie Stuttgart 21 zu kämpfen.

Veranstalter: Speicherstadtmuseum. St. Annenufer 2, 19.30 Uhr. Eintritt: 10.-/8.50 Euro. Anmeldung unter Tel.: 040 / 321191 oder per E-Mail an info@speicherstadtmuseum.de empfohlen.


Lesung

„Qualcosa di grandioso – Etwas Großartiges“

Der italienische Schriftsteller, Philosoph und Journalist Armando Massarenti präsentiert sein neuestes Buchprojekt, die Anthologie „Etwas Großartiges“. Die Veranstaltung findet in italienischer und deutscher Sprache statt.

Veranstalter: Istituto Italiano die Cultura. Hansastr. 6, 19.00 Uhr.