Veranstaltungen

Montag, 15.05.2017


„Philosophisches Café“

„Alles nur Narrative?“

In einer Extraausgabe der Reihe „Philosophisches Café“ geht es um die „Diskurse und Haltungen in der Krise“. Es sprechen und diskutieren der Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen (Universität Tübingen), Maximilian Probst, dessen Buch „Verbindlichkeit“ Anfang des Jahres bei Rowohlt erschien, und Elke Schmitter, Schriftstellerin und Journalistin, die seit kurzem das Kulturressort beim „Spiegel“ leitet. Gastgeber des Abends ist Reinhard Kahl.

Freie Akademie und Literaturhaus in der Freien Akademie der Künste, Klosterwall 23, 19.00 Uhr, 14.-/10.- Euro.


Buchpräsentation und Gespräch

„Über Grenzen denken“

Im Gespräch mit DRadio-Wissen-Moderator Ralf Müller-Schmid präsentiert Julian Nida-Rümelin seine neu erschienene „Ethik der Migration“ (Edition Körber-Stiftung) und stellt sich der Diskussion mit dem Publikum.

KörberForum, Kehrwieder 12, 19.00 Uhr, Eintritt frei. Um Anmeldung unter www.koerber-stiftung.de wird gebeten.


Lesung

„Ausgewählte Untertreibungen“

Christoph Pütthoff liest aus seinem Roman „All die verwirrten Männer“.

St. Pauli Theater, Spielbudenplatz 29-30, 20.00 Uhr, 25.- Euro.


Buchpräsentation

„Wo man Bücher verbrennt“

Uwe Franzen und Wilfried Weinke präsentieren ihre Dokumentation zu der 2013 gezeigten, gleichnamigen Ausstellung über im Nationalsozialismus verbannte und ermordete Autoren Hamburgs.

Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky, AStA der Universität Hamburg, Arbeitskreis „Bücherverbrennung – nie wieder!“ im Abaton, Großes Kino, Allende Platz 3, 19.00 Uhr, 8.-/7.50 Euro.


Talk

„Ekstase und Erschöpfung“

Gespräch über „das Theater als Fest“ mit Jörg Bochow (Deutsches SchauSpielHaus), Barbara Schmidt-Rohr (Dachverband freie darstellende Künste Hamburg e.V.) und Matthias Warstat (Freie Universität Berlin).

Deutsches Schauspielhaus, RangFoxer, Kirchenallee 39, 20.00 Uhr, 13.-/7.50 Euro.


Lesung

„Offene Lesebühne“

Wer einen Text vorlesen möchte, lässt sich bis 19.15 Uhr vor der Veranstaltung im Bistro Roth auf die Leseliste setzen. Vorlesezeit: 10 Minuten. Moderiert wird die Veranstaltung von Autoren der Textfabrique 51. Autorin des Abends ist Maren Schönfeld.

Bistro Roth. Rothestr. 34, 19.30 Uhr. (Weitere Infos unter http://www.textfabrique51.de.)