Veranstaltungen

Sonntag, 19.03.2017


Jüdischer Salon

Neue jüdische Lieder

Svetlana Kundish und Patrick Farrell präsentieren zum jüdischen Salon ihren musikalischen Kosmos, der in keine Schublade passen will und sich zwischen klassischem Kunstlied und jiddischer Volksballade positioniert. Im Zentrum des Abends stehen Lyrik-Vertonungen von Dichterinnen aus Nordamerika, Europa und Israel. Gastgeberin des Abends ist Stella Jürgensen.

Jüdischer Salon im Café Leonar, Grindelhof 59, 20.00 Uhr, 10.-/5.- Euro.


Lesung mit David Wagner

„Ein Zimmer im Hotel“

David Wagner liest aus seinem neuen Buch, in dem er uns einhundert Hotelzimmer vorstellt: Eine Reise von Stadt zu Stadt, quer durch Deutschland und Europa bis nach China und in den Iran, die ganz nebenbei eine Schule des Sehens entwickelt, während sie „von lauter Sensationen des Gewöhnlichen“ (Rowohlt Verlag) berichtet.

Er kann sich nicht sattsehen an ihnen, bestaunt mit nie erlahmender Neugier, was es da alles gibt: Erdbeeren in einem Schüsselchen. Liegt neben dem Telefon ein Bleistift – spricht seiner Erfahrung nach für ein besseres Hotel – oder ein Kugelschreiber? In wildgemusterte Teppichböden sind Flecken offenbar schon eingearbeitet worden. Energiesparfunzeln, er müsste Glühbirnen dabei haben. „Zum Lesen sollte ich mich eigentlich ins Badezimmer setzen, dort, im Schminklicht, ist es hell genug.“ Eine „Kulturgeschichte der Unterwäsche“ mit vielen Abbildungen steht im Regal, fast hätte er das Buch geklaut. Ein kleiner Frosch, den er aus einem Eingangsbereich gerettet hat, springt in ein Farnbüschel und ist verschwunden – „oder wollte er geküsst werden?“ Das Glück, in einem Turmzimmer nächtigen zu können, auf einen See zu schauen, das Licht. Das Unglück der Zierkissenpest. Und warum steht in manchen Bädern eine Waage?

Heine-Haus, Elbchaussee 31, 11.30 Uhr, 10.- Euro.

. Anmeldungen per E-Mail an info@heine-haus-hamburg.de oder unter Tel.: 040-39198823.


Lesung

„Buddenbrooks“

Vera Rosenbusch und Lutz Flörke präsentieren den berühmten Roman von Thomas Mann über den „Verfall“ einer Lübecker Kaufmannsfamilie.

Friedhof Ohlsdorf, Bestattungsforum, Fuhlsbüttler Str. 758, 14.00 Uhr.


Film und Gespräch

„Literatur im Waschhaus“

Die indonesische Bloggerin Vadhiliya Insani-Putri stellt ihren Videofilm „Die Sorgen der jungen Leute von heute“ vor; die in Paris und Hamburg lebende Malerin Sophie le van Gong berichtet über ihren künstlerischen Werdegang und präsentiert einige neu entstandene Werke. Moderation: Peter Schütt.
Waschhaus, Wesselyring 51, 16.00 Uhr, Eintritt frei.


Lesung

„Dumme Gedanken hat jeder“

Unter dem Motto „Ach die Welt ist so geräumig, und der Kopf ist so beschränkt“ präsentieren Frank Roder und Felix Oliver Schepp „das Beste von Wilhelm Busch“. Regie: Julia Schmidt.

Das Schiff, Holzbrücke 2/Nikolaifleet, 19.30 Uhr, 20.- bis 29.- Euro. Weitere Infos: www.theaterschiff.de