Veranstaltungen

Donnerstag, 20.05.2010


Literarischer Spaziergang

Literarisches Stadtführungs-Entertainment


Neben „Musik, Entertainment, Akrobatik und Literatur“, wie es in der Ankündigung heißt, versprechen Gunter Gerlach und Sven Amtsberg für ihre Führung durch die Neustadt, dass der „Winter nun langsam überstanden sein sollte“ und damit auch der „Mantel des Stalingradesken“ abgeworfen werden kann – zugunsten „eines Röckchens, geknüpft aus Frohsinn und Triebsteuerung“. Und davon abgesehen wollen die beiden in der Neustadt die „Kennzeichen der Gentrifizierung“ offenlegen, verraten, wo man sich dort den „neuesten Trend-Bob“ verpassen lassen kann, aber auch „auswendig einige Szenen“ aus der „Bibel des Hanseaten“ vortragen, dem Roman „Die Entdeckung der Currywurst“ von Uwe Timm.

Veranstalter: BüfL – Büro für Literaturangelegenheiten. Treffpunkt: Im Kuchnia, Wexstr. 28, 20.00 Uhr. Teilnahmebeitrag: 5.- Euro.



Jürgen Schmieder
Lew Tolstois „Anna Karenina“ in der Neuübersetzung von Rosemarie Tietze, Hanser Verlag

Lesung, Vortrag, Gespräch

„Anna Karenina“


Sie ist eine wundervolle junge Frau, die alles zu besitzen scheint, was es dazu braucht, um glücklich zu sein. Dann tritt der glanzvolle Offizier Graf Wronskij in ihr Leben, und sie opfert alles: den Mann, den Sohn, sogar die Achtung der Gesellschaft, in der sie lebt. Doch ihre bedingungslose Liebe scheitert und führt zu Eifersucht, Hass und Verzweiflung. In einem achtteiligen Romanepos, das 1877/78 erstmals erschien, erzählt Lew Tolstoi diese Tragödie einer Frau, die gleichzeitig als Porträt der adligen Gesellschaft im Russland des 19. Jahrhunderts gelesen werden kann. Im letzten Herbst ist eine Neuübersetzung der Slawistin Rosemarie Tietze des berühmten Romans im Hanser Verlag erschienen. Im Literaturhaus wird sich Rosemarie Tietze mit Wladimir Tolstoi, Ururenkel des Dichters und Hausherr auf dem Landgut Jasnaja Pojana, über die Entstehungsgeschichte und Originalschauplätze des Romans unterhalten. Wladimir Tolstoi liest die russischen Passagen aus dem Roman.

Veranstalter: Literaturhaus. Schwanenwik 38, 20.00 Uhr. Eintritt: 10.-/8.- Euro.


Inszenierte Lesung

„Casanova und die Gräfin von Parmara“


Die Schauspielerin Annabell Andreas präsentiert eine inszenierte Lesung nach einem Roman des berühmten ungarischen Schriftstellers Sándor Márai.

Veranstalter: KunstRaum HosenStall. Ellmenreichstr. 28, 20.00 Uhr. Eintritt: 10.- Euro.


Vortrag

„Elementare Bibliophilie“

Vortrag von Dr. Johannes Saltzwedel über die Lust am Sammeln von Büchern im Rahmen der Tagung „Sammler und Bibliotheken im Wandel der Zeiten“.

Veranstalter: Staats- und Universitätsbibliothek Carl von Ossietzky, Universitätsbibliothek der Helmut-Schmidt-Universität. Ort: Stabi, Vortragsraum, Von-Melle-Park 3, 19.00 Uhr. Eintritt frei.