Veranstaltungen

Sonntag, 29.04.2012


Lesung mit Arno Camenisch

„Ustrinkata“

Arno Camenisch
Arno Camenisch, Foto: Yvonne Boehler
Der junge Schweizer Schriftsteller Arno Camenisch präsentiert mit „Ustrinkata“ nach „Sez Ner“ und „Hinter dem Bahnhof“ den letzten Band seiner äußerst erfolgreichen „Bündner Trilogie“, mit dem zwar alles zu Ende geht, aber so lange einer noch erzählt, ist das letzte Glas eben auch nicht ausgetrunken. Sein Epos sei ein „mit ebenso viel Witz wie Einfühlungskraft gestalteter Hymnus auf das Vermögen der Dichtung. Zeugnis vom Verschwundensein abzulegen und es geradezu im Bewahren neu zu schaffen“, bescheinigte die „Neue Zürcher Zeitung“ Camenisch. Und der waschechte Performer begeistert mit seinen Texten: „Von Zeit zu Zeit einen Hirsch nach Hause bringen und auf den Küchentisch abstellen, da braucht es keine Worte, sagt der Luis, das ist wohl Liebe genug.“

Veranstalter: Literaturhaus. Ort: Hotel Wedina, Gurlittstr. 23, 17.00 Uhr. Um Anmeldung unter Tel. 040 / 22702014 wird gebeten.


Lesung

„Narziss und Revolution“

Begleitend zu dem Theater-Projekt, das im April in Hamburg läuft, findet in den Räumen eines leerstehenden Hauses in Wilhelmsburg ein literarisches Special statt. Je auf ihre Weise präsentieren u.a. der Musiker Ted Gaier, die Theatermacher Katharina Oberlik und Joachim Kappl und der Filmemacher Henna Peschel Material, das die Biografie ihres Gastgebers David Chotjewitz und damit einer ganzen Generation erzählt. Ort: Universität der Nachbarschaften, Rotenhäuser Damm 30, Hamburg-
Wilhelmsburg. Eintritt: 12.-/8.- Euro.


„Literatur im Waschhaus“

„Tote Zeit“

Angelika Flotow liest aus ihrem neuen Roman. Moderation: Peter Schütt.

Veranstalter: Waschhaus. Wesselyring 51, 16.00 Uhr.


Lesung

„Das Herz der Puppe“

Rafik Schami liest aus seinem neuen Buch. Für Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren.

Veranstalter: Buchhandlung Heymann, Hanser Verlag, Hamburger Öff. Bücherhallen. Ort: Zentralbibliothek, Hühnerposten 1, 16.00 Uhr. Eintritt: 7.- Euro. Kartentelefon: 040 / 48093-0.