«28. Juni 2017»
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Veranstaltungen

Samstag, 03.06.2017


Lesung

„Altweibersommernachttraum“

Peter Schütt liest aus seiner neuen Sammlung mit westöstlichen Liebesgedichten.

Hauptbühne im Ramadan-Pavillon, am Spadenteich vor der St. Georgskirche, 20.00 Uhr.


Jetzt bewerben!

Förderpreis für Literatur und literarische Übersetzungen 2017

Das Literaturreferat der Behörde für Kultur und Medien hat die mit je 6.000 Euro dotierten Förderpreise für Literatur neu ausgeschrieben. Vergeben werden die sechs Arbeitsstipendien an Autorinnen und Autoren, die in Hamburg oder im Gebiet des Hamburger Verkehrsverbundes ihren ersten Wohnsitz und Lebensmittelpunkt haben. Das Verfahren für die Vergabe ist anonym. Zusammen mit den Förderpreisen vergibt die Kulturbehörde Arbeitsstipendien für Hamburger Übersetzerinnen und Übersetzer. Die Fördersumme beträgt jeweils 2500 Euro.

Bewerbungen sind an die Kulturbehörde Hamburg, Literaturreferat, Hohe Bleichen 22, 20354 Hamburg, zu richten.

Bewerbungsschluss ist der 15. August 2017 (Poststempel).

Die Ausschreibung und Bewerbungsformulare: Foerderpreise_2017_Ausschreibung.pdf


News

Lesefestival Hamburger VorleseVergnügen

Vom 10. bis 14. Juli 2017 findet zum dritten Mal das Lesefestival Hamburger VorleseVergnügen statt. Kinder von 5 bis 14 Jahren erleben an fünf Tagen Live-Literatur mit ihren Buchhelden in 39 Lesungen und Workshops an ungewöhnlichen Orten in ganz Hamburg: Kirsten Boie liest in der Flussschifferkirche, Antje Szillat auf dem Bauernhof, Petra Steckelmann lässt die „Drei !!!“ auf der Elbe ermitteln, Tobias Elsäßer lädt zum Songwriting-Workshop, Torben Kuhlmann zeichnet die Maus auf dem Mond und Frank M. Reifenberg inszeniert Gespenstergeschichten im ®Dialog im Dunkeln.

Programminfos und Tickets gibt es unter www.hamburger-vorlese-vergnuegen.de.


News

Stipendienausschreibung des Künstlerhauses Lukas in Ahrenshoop


In der Zeit vom 15. Mai – 31. Juli 2017 können sich bildende Künstler*innen, Autor*innen, Kompo- nist*innen, Tanzperformer*innen und Kurator*innen für Arbeitsaufenthalte im Stipendienprogramm des Künstlerhauses Lukas für die Jahre 2018 und 2019 bewerben. Vergeben werden für einmonatige Aufenthaltsstipendien, zweimonatige Kurator*innenstipendien und zweiwöchige Workshopstipendien und für die Orte von Austauschpartnern in Nordeuropa einmonatige Austauschstipendien.

Weitere Infos hier: www.kuenstlerhaus-lukas.de