Veranstaltungen

Sonntag, 08.10.2017


„Literaten im Hotel“

„Die Jugend ist ein fremdes Land“

Alain Claude Sulzer
Alain Claude Sulzer bei einer Buchvorstellung und Signierstunde in Moskau, Foto: A. Savin, Wikimedia Commons
„Kein Roman, keine Autobiographie, aber hinreißende Erinnerungen an Buckeliturnen, schaumbedeckte Tänzer und die Wirkung von Haferflocken auf den Sexualtrieb. Zum Glück wurde Alain Claude Sulzer dann doch nicht Papst, sondern sogar Schriftsteller. Fameux,“ schwärmte Harald Schmidt über „Die Jugend ist ein fremdes Land“, das neue Buch von Alain Claude Sulzer. Im Rahmen der Reihe „Literatur im Hotel“ stellt der Schweizer Schriftsteller sein Buch im Wedina vor.

Tatort: Riehen. Ein Vorort von Basel nahe der deutschen Grenze. Eine Welt der zugezogenen Gardinen, in der niemand geschieden ist und Frauen, die Auto fahren, eine anrüchige Sensation. Hier wächst Alain Claude Sulzer auf, als einer von drei Söhnen einer französischsprachigen Mutter, die kaum Deutsch kann (und es zeitlebens nie lernen wird), und eines Vaters, dessen ganzer Stolz das formstrenge Avantgarde-Haus ist, das es bis in eine angesehene Architekturzeitschrift schafft. Dumm nur, dass das Flachdach nie richtig dicht ist und die Rest-Familie dem Clou der Inneneinrichtung, den schwarz-weißen Tapeten und schwarzen Spannteppichen, wenig abgewinnen kann.

Literaturhaus im Hotel Wedina, Gurlittstr. 23, 17.00 Uhr, 6.- Euro.


Lesung

„Auf den Spuren meiner Mutter“

Peter Koletzki liest aus seinem neu erschienenen Roman „Das Leben der Ursula Schulz“.

Hartwig-Hesse-Stiftung, Mühlendamm 31, 16.00 Uhr.


Lesung

„Literatur im Waschhaus“

Der Autor, Maler, Puppenspieler und Blogger Raimund Samson zeigt eigene Videos zu den Themen „Obdachlosigkeit, Biographie, Musik, Kunst und Literatur“. Moderation: Peter Schütt.

Waschhaus, Wesselyring 51, 16.00 Uhr, Eintritt frei.

.
Literatur und Musik

„Der kleine Prinz“

Clemens von Ramin, Foto: Thomas Leidig
Clemens von Ramin präsentiert unter dem Sternenhimmel des Planetariums die berühmte Erzählung von Antoine de Saint-Exupéry, musikalisch begleitet von Annika Treutler am Klavier. Visualisierungen: Thomas W. Kraupe.

Planetarium. Linnering 1 b, 19.30 Uhr, Eintritt: 19.- Euro.


Lesung

„Plattdütsche Geschichten un Dööntjes“

Im Rahmen der 2. Plattdeutschen Kulturtage vertellt Silke Frakstein op platt, musikalisch begleitet von Waldemar Keil (Bajan).

Gartenstadt Hamburg, Berner Schloß, Berner Allee 31 a, 15.30 Uhr.