Veranstaltungen

Donnerstag, 09.03.2017


Buchpremiere mit Jens Eisel

„Bevor es hell wird“

Jens Eisel
Jens Eisel, Foto: Melina Mörsdorf
Buchpremiere mit Jens Eisel, der in seinem neuen Roman von zwei Brüdern erzählt und einer Verbundenheit, die keine Grenzen kennt.

Als Alex aus dem Knast kommt, ist alles anders. Er erinnert sich gut an die schönen Tage in seiner Kindheit, in denen er mit seinem Bruder Dennis um die Backsteinhäuser im Viertel gezogen ist. Daran, wie er den Schiffen auf der Elbe nachgesehen hat, wenn ihre Mutter auf der Arbeit war. Es war keine sorgenfreie, aber eine glückliche Zeit. Bis ein Unglück sie auseinanderreißt. Jetzt muss Alex Verantwortung übernehmen: für sich und seinen großen Bruder Dennis, der immer mehr die Kontrolle über sein Leben verliert. Wie weit kann Alex gehen, um seinem Bruder zu helfen?

cohen + dobernigg Buchhandel, Sternstr. 4, 21.00 Uhr, 8.- Euro.


Nominierten-Lesung

Preis der Leipziger Buchmesse

365 Titel sind in diesem Jahr ins Rennen um den Preis der Leipziger Buchmesse gegangen. Im Literaturhaus stellen die Finalisten der Shortlist für Belletristik, die Ende Februar bekanntgegeben wird, ihre Bücher vor. Neben klassischen Romanen sind hier auch Erzählungen, Lyriksammlungen und literarische Essays im Wettbewerb. Die Preisträger werden zum Auftakt der Leipziger Messe am
23. März ausgezeichnet. Moderation: Ulrike Sárkány und Rainer Moritz.

Literaturhaus, Schwanenwik 38, 19.30 Uhr, 12.-/8.- Euro.


Lesung

„Heile, heile Hitler“

Claus Günther liest aus seinem Buch über seine Kindheitsjahre zwischen 1931 und 1947.

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11, 20.15 Uhr, 6.- Euro.


Literatur und Musik

„Allerdings. Ringelnatz“

Soloabend mit dem Schauspieler Frank Roder, der Gedichte und Prosa von Joachim Ringelnatz lesen wird und aus dem reichen Anekdotenfundus über das Leben des Dichters erzählt. Ringelnatz gab als Berufsbezeichnung gegenüber Behörden stets „Artist“ an und hat auch als Schaufensterdekorateur, Kommandant eines Minensuchers, Kommis und Bibliothekar gearbeitet. Buch und Regie: Sylvia Richter.

Das Schiff. Holzbrücke 2, Nikolafleet, 18.00 Uhr. Eintritt: 20.- bis 27.- Euro. Weitere Infos: www.theaterschiff.de