Veranstaltungen

Heute, 20.10.2014


Lesung mit Neil Gaiman

„Der Ozean am Ende der Straße“




Als „ein kleines Meisterwerk der Schauerromantik“ und „ein poetisches Juwel“ hat Daniel Kehlmann den in diesem Herbst neu erscheinenden Roman des britischen Schriftstellers Neil Gaiman gefeiert, das 2013 zum „Buch des Jahres“ in Großbritannien gekürt wurde. Erzählt wird die Geschichte eines Mannes, der nach vielen Jahren in der Fremde zu einer Beerdigung in seinen Heimatort zurückkehrt. Auf der Suche nach seinem Elternhaus zieht es ihn zu der Farm, in der früher Lettie Hempstock mit ihrer Mutter und Großmutter lebte. Er hat seit Jahren nicht mehr an das Mädchen gedacht, jetzt kehren die Erinnerungen zurück: an einen Ententeich unterhalb des Bauernhofs, den Lettie für einen Ozean hielt. Sie behauptete, man könne durch ihn in eine andere Welt gelangen. Und tatsächlich trugen sich bald Ereignisse und übernatürliche Begegnungen zu, vor denen ihn die Eltern nicht schützen konnten. Nur die seltsame Lettie stand ihm bei. Neil Gaiman, der über 20 Bücher geschrieben hat und vielfach ausgezeichnet wurde, stellt seinen Roman im Literaturhaus vor. Moderation: Felicitas von Lovenberg. Die deutschen Texte liest Gerd Köster.

Veranstalter: Literaturhaus. Schwanenwik 38, 19.30 Uhr. Eintritt: 12.-/9.- Euro.


Lesung

„Briefe eines reisenden Franzosen“

Heiner Boehncke und Hans Sarkowicz präsentieren das von ihnen herausgegeben Buch mit den Briefen des Reiseschriftstellers Johann Kaspar Riesbeck (1754-1786).

Veranstalter: Buchhandlung Boysen + Mauke. Große Johannisstraße 19, 19.30 Uhr. Eintritt: 8.- Euro.


Arbeitstreffen

Literatur im Gespräch

Treffen der literarischen Werkstatt Wesselyring. Leitung: Peter Schütt.

Ort: Waschhaus, Wesselyring 51, 10.00 Uhr.