Montag 28.05.2018


Lesung mit Myriam Keil

»Das Kind im Brunnen«

Myriam Keil
Myriam Keil, Foto: Dmitrij Leltschuk
Selbstverständlich ist für Iris, die Erzählerin und Hauptprotagonistin in Myriam Keils neuem Roman »Das Kind im Brunnen« (Septime Verlag) nicht viel und schon gar nichts, das mit anderen zu tun hat. Ihre Tage machen sie krank, sie mag sich selbst nicht und ihre Kollegen im Büro noch weniger.

Als Iris eines Tages einen Verlobungsring mit der Gravur »Mark 11.07.2001« im Wald findet und sich »das silberne Ding« über ihren Ringfinger streift, ist sie von einem auf den anderen Augenblick in einer anderen Zeit und Geschichte gefangen, so als wäre sie nicht mehr sie selbst und alles, was sie je erlebt hat, plötzlich »einfach ausgelöscht«. Doch die Magie, die von dem Ring ausgeht, kann nicht so einfach heilen, was in ihrem Leben schief gelaufen ist und sie so sehr auf Distanz hält. Sie lässt eine Kopie des Verlobungsrings anfertigen, gibt sie im Fundbüro ab und macht sich auf die Suche – nach dem ominösen Marc und nach einem glücklicheren Leben.

Myriam Keil liest in der Reihe »Harburger Auslese« aus ihrem Roman.

KulturWerkstatt Harburg, Kanalplatz 6, 19.30 Uhr, € 5,–/3,–