Freitag 01.02.2019


Lesung und Gespräch mit Isabel Bogdan

»Weit weg von Verona«




In Deutschland wurde die britische Schriftstellerin Jane Gardam, die 1928 in North Yorkshire geboren wurde und heute in East Kent lebt, erst spät als große Erzählerin entdeckt. Mit ihrer herrlich britischen Bestseller-Trilogie um den Richter und Gentleman Edward Feathers, der sich selbst »Old Filth« nennt, für »Failed in London, Try Hongkong«, wurde sie dann als »Das neue It-Girl« (»Die ZEIT«) und »Grand Old Lady« der englischen Literatur gefeiert. Zuletzt erschienen ist mit »Weit weg von Verona« nun der im Original 1971 erschienene Debütroman von Jane Gardam, der schon all das enthält, wofür sie so sehr bewundert wird, die atmosphärische Dichte, die grandiose Figurenzeichnung und ihr feiner Humor.

Im Mittelpunkt des Romans steht die zwölfjährige Ich-Erzählerin Jessica, sie lebt sehr weit weg von Verona in einem englischen Badeort und 1940 am Rand einer Weltkatastrophe, sie hat genau eine Freundin, sagt in den unmöglichsten Momenten die Wahrheit, gerät deshalb immer wieder in verquere Situationen und will unbedingt Schriftstellerin werden. Oder ist sie das schon?

»Herrlich frech ins Deutsche übersetzt« (»Süddeutsche Zeitung«) hat die Werke von Jane Gardam die Übersetzerin und Schriftstellerin Isabel Bogdan, die »Weit weg von Verona« vorstellen wird.

Büchereck Niendorf Nord, Nordalbingerweg 15, 19.30 Uhr, € 8,–