Donnerstag 21.03.2019


Lesung mit Michael Krüger

»Vorübergehende«

Michael Krüger
Michael Krüger, Foto: Lesekreis

Als der Verleger und Schriftsteller Michael Krüger vor einigen Jahren nach 45 Jahren in den Ruhestand ging, wurde er als »Der Letzte seiner Art« (»Süddeutsche Zeitung«) gefeiert, der Bundespräsident gab eine Abschiedsparty auf Schloss Bellevue und zeichnete den beispiellos erfolgreichen Verlagsleiter des Hanser Verlags mit dem Bundesverdienstkreuz Erster Klasse aus. Seitdem konzentriert sich Krüger auf seine Arbeit als Präsident der Bayerischen Akademie der Schönen Künste und auf sein Werk, das seit seinem Debüt mit dem Gedichtband »Reginapoly« (1976) inzwischen aus über 40 Büchern besteht und für das er vielfach ausgezeichnet wurde. Im Literaturhaus stellt Michael Krüger nun seinen im letzten Jahr erschienenen Gedichtband »Einmal einfach« (Suhrkamp Verlag) vor und liest aus seinem Roman »Vorübergehende« (Haymon Verlag), »einem humorvollen, selbstironischen, lebensklugen Text«, wie Annemarie Stoltenberg für den NDR befand, über einen Motivationscoach, der sich unvermittelt mit der Aufgabe konfrontiert sieht, einem fremden Mädchen ohne Geld und Papiere ein Zuhause zu geben.

Literaturzentrum und Buchhandlung Samtleben im Literaturhaus, Schwanenwik 38, 19.30 Uhr, € 7,–/5,–, Karten unter Tel.: 040-227 92 03 oder per Mail an lit@lit-hamburg.de