Montag 11.11.2019


Philosophisches Café

»Bullshit-Resistenz«




Der Philosoph und Autor Philipp Hübl stellt sein Essay über den »Bullshit« vor, mit dem wir im Zeitalter der digitalen Medien in Form von Lügen, Fake News und Verschwörungstheorien konfrontiert sind. Obwohl wir heute im »faktischsten aller Zeitalter« leben, wie Hübl feststellt, ist durch die virale Verbreitung von »Bullshit« vor allem in den sozialen Medien die Demokratie gefährdet. In seinem Buch erklärt er, inwiefern uns Stammesverhalten und unkritisches Denken für Bullshit anfällig machen und warum uns die Fakten nicht egal sein dürfen. Und er zeigt auf, wie wir widerstandsfähiger werden können, um uns zu schützen. Bullshit-Resistenz in der Tradition der Aufklärung bedeutet laut Hübl: »Die Verantwortung für die Wahrheit liegt bei jedem Einzelnen selbst.« Moderation: Gabriele Wodelko.

Philosophisches Café im Literaturhaus, Schwanenwik 38, 19.00 Uhr, € 12,–/8,–