Dienstag 25.02.2020


Lesung mit Abbas Khider

»Palast der Miserablen«

Abbas Khider
Abbas Khider, Foto: Peter-Andreas Hassiepen
Abbas Khider wollte schon seit seiner Jugend Schriftsteller werden, und er hat das auch hingekriegt, obwohl es lange ein Traum geblieben ist, wie er in seinem zuletzt erschienen Buch »Deutsch für alle« erzählt, einem »endgültigen Lehrbuch« und herrlichen Vademecum für alle, die besserwisserisch glauben, die deutsche Sprache schon irgendwie zu kennen. Bekannt wurde Khider vor allem mit seinen Romanen, zuletzt erschienen ist der hochgelobte Flüchtlingsroman »Die Ohrfeige« (2017), und er wurde mit einer ganzen Reihe von Preisen und Stipendien ausgezeichnet, u.a. mit dem Adelbert-von-Chamisso-Preis für sein bisheriges Gesamtwerk. In der Buchhandlung Lüders stellt er nun seinen soeben neu erschienenen Roman »Palast der Miserablen« (Hanser Verlag) vor. Er erzählt die Geschichte eines Jungen aus den Slums von Bagdad, der neben einem riesigen Müllberg wohnt und als Plastiktütenverkäufer, als Busfahrergehilfe und Lastenträger arbeitet, aber auch Bücher liebt. In einer Zeit, in der ein falsches Wort den Tod bedeuten kann, begibt er sich damit in größte Gefahr.

Buchhandlung & Antiquariat Lüders, Heußweg 33, 20.00 Uhr, € 8,–