Veranstaltungen

Freitag, 10.01.2020


Lesung mit Simone Buchholz

»Hotel Cartagena«

Simone Buchholz
Simone Buchholz, Foto: Gerald von Foris
Mit »Revolverherz« ging es los, das war 2009, in diesem Herbst hat Simone Buchholz nun mit »Hotel Cartagena« den neunten Fall für ihre Ermittlerin Chastity Riley vorgelegt, die im Ruf steht »Deutschlands härteste, schnoddrigste Krimiheldin« (»Die Welt)« zu sein. Doch auch die anderen Figuren haben ausnahmslos Ecken und Kanten und sind mit ihren Abgründen eher am gesellschaftlichen Rand zu Hause. Auf St. Pauli eben, wo Henning im Sommer 1984 an der Elbe steht und sich fragt, was aus ihm werden soll.

Seemann will Henning nicht werden, heuert dann aber doch auf einem Schiff an, wirft noch »einen letzten Blick auf Hamburg, auf St. Pauli« und geht zwei Wochen später in Kolumbien von Bord. Nach drei Jahren kommt er zurück, mietet sich in einem Stundenhotel auf dem Kiez ein und requiriert für seinen Auftraggeber in Kolumbien genau die richtigen Leute. Auf St. Pauli kennt er sich ja aus. Dass damit eine Karriere beginnt, aus der er nicht wieder aussteigen kann, bedenkt er nicht. Und die Geschäfte laufen ja auch reibungslos, Henning ist ein Vermittler, der Leute vom Flughafen in Cartagena abholt und für sie übersetzt. Doch dann gibt es in Hamburg einen Zugriff mit fatalen Folgen bis in die Gegenwart, wo es in einer Hotelbar am Hamburger Hafen zu einer Geiselnahme kommt. Mittendrin fast das komplette Personal der Chastity-Riley-Serie. Was folgt, ist ein grandioses Finale, das sich aus den gewohnt pointierten, kurzen Texten zusammensetzt, die in den Krimis von Simone Buchholz den Takt vorgeben. Gleich auf mehreren Seiten sind sie mit einem schlichten »BÄMM« überschrieben. Ganz am Ende heißt es nur: »NEIN«. Wer die Chastity-Riley-Serie kennt, weiß, wie das zu übersetzen ist: Es ist ein Anfang, auf den man aufbauen kann.

Büchereck Niendorf Nord, Nordalbingerweg 15, 19.30 Uhr, € 10,–


Lesung

»Im wahrsten Sinne des Mordes«

Ralf Kramp lädt zum »kriminellen Neujahrsempfang« und liest Kurzkrimis.

Speicherstadtmuseum, Am Sandtorkai 36, 19.30 Uhr, € 16,–, Reservierung: Tel. 040-321191 oder info@speicherststadtmuseum.de


Poetry Slam

»Best of Poetry Slam« und »Bunker Slam«-Finale

Die Elbphilharmonie öffnet den Saal für zwei »Best of Poetry Slams« im Vorfeld des großen »Bunker Slam«-Finales an diesem Abend. Moderation: Michel Abdollahi.

Elbphilharmonie Hamburg, Platz der Deutschen Einheit 1, 14.00 und 18.00 Uhr, 22.00 Uhr, jew. € 35,65