Veranstaltungen

Freitag, 11.10.2019


Lesung mit Robert Harris

»Der zweite Schlaf«

Robert Harris
Robert Harris, Foto: Bernd Hoppmann
Seine Romane wurden allesamt internationale Besteller, doch der 1957 in Nottingham geborenen Schriftsteller Robert Harris wurde auch schon als bester Kolumnist mit dem »British Press Award« ausgezeichnet, für sein Zusammenarbeit mit Roman Polański bei der Verfilmung von »Ghost« erhielt er den französischen »César« und den »Europäischen Filmpreis« für das beste Drehbuch. In diesen Tagen ist mit »Der zweite Schlaf« nun eine Dystopie von ihm erschienen, die vom Untergang der Welt erzählt, wie wir sie kennen.

England ist nach einer lange zurückliegenden Katastrophe in einem erbärmlichen Zustand. Es geht um den Mord an einem Priester und um eine ketzerische Leidenschaft. Und wie immer bei Robert Harris lassen sich schnell Bezüge zur aktuellen Weltpolitik herstellen. Zusammen mit Gustav-Peter Wöhler stellt Robert Harris seinen Roman beim Harbour Front Literaturfestival vor. Moderation: David Eisermann.

Harbour Front Literaturfestival in der Laeiszhalle, Kleiner Saal, Johannes-Brahms-Platz 1, 20.00 Uhr, € 25,–/20,–/17,-


Lesung und Gespräch

»Die unheilige Familie«

Necla Kelek liest aus ihrem Buch zum Thema »Wie die islamische Tradition Frauen und Kinder entrechtet« (Droemer), ein Gespräch mit der Autorin und Soziologin führt Stefan Schirmer, Die ZEIT. Einführung: Karolina Vöge.

Konrad-Adenauer-Stiftung im Politischen Bildungsforum Hamburg, HanseContor Esplanade, Stephansplatz 2-6, 19.00 Uhr


Krimi-Lesung

»Ins Watt gebissen«

Regina Kölpin liest aus ihrem neuen Krimi.

Speicherstadtmuseum, Am Sandtorkai 36, 19.30 Uhr, € 11,–/9,–, Reservierung: Tel. 040-321191 oder info@speicherststadtmuseum.de


Lesung

»Mörder«

Veiko Bartels stellt sein Buch mit »Fällen aus der Praxis eines Strafverteidigers« (mosaik Verlag) vor.

Indra, Große Freiheit 64, 20.00 Uhr, € 18,85


Leseshow

»Die unerträgliche Leichtigkeit des Neins«

Der Slam-Poet, Autor, Stand-Up-Comedian und Rapper Quichotte präsentiert sein neues Soloprogramm.

Polittbüo, Steindamm 45, 20.00 Uhr, € 15,–/10,–


Poetry Slam

Zeise Poetry Slam

Kurze Texte, bei denen keine Langeweile aufkommt, stehen im großen Saal des Zeise-Kinos auf dem Programm. Moderation: Laurin Buser.

Kampf der Künste im Zeise Kino, Friedensallee 7-9, 22.30 Uhr