Veranstaltungen

Freitag, 14.06.2019


Lesung

»Ein Auftrag für Otto Kwant«

Jochen Schmidt liest aus seinem neuen Roman.

Otto Kwant, aus einer Dynastie von Baumeistern stammend, studiert Architektur und findet sich zu seiner großen Überraschung an der Seite des Stararchitekten Holm Löb in Urfustan wieder, einem postsowjetischen, zentralasiatischen Staat mit seltsamen Gebräuchen, merkwürdigen Regeln und dem autoritären Staatschef Zültan Tantal an der Spitze.

Löb scheint verschwunden zu sein, und Otto Kwant soll plötzlich selbst das neue Gebäude der Deutschen Botschaft und sogar, von Zültan Tantal persönlich beauftragt, den "Palast der Demokratie" bauen. Aber bizarre Begegnungen, kuriose Attacken und verwirrende Sanktionen häufen sich, und Otto Kwant möchte bald nur noch eins: weg aus Urfustan. Doch so einfach ist das nicht. Auf seiner Flucht stößt Otto Kwant auf Dörfer der deutschen Minderheit in Urfustan, kapert einen Reisebus mit deutschen Rentnern und gerät immer wieder in fast ausweglose Situationen. Jochen Schmidts neuer Roman erzählt die komisch-melancholische und abenteuerliche Flucht Otto Kwants, der die Welt mit seinen Bauten eigentlich nur ein wenig schöner machen will und dabei in einer ihrer undurchschaubarsten Ecken landet.

»Literatur in den Häusern der Stadt« bei den kbnk Architekten GmbH, 1. OG, Große Rainstr. 39a, 19.00 Uhr, € 22,–/15,–


Lesung

»Der zerrissene Brief«

Hanns Zischler liest aus seinem noch unveröffentlichten neuen Roman.

»Literatur in den Häusern der Stadt«, Hans-Kauffmann-Stiftung zu Gast im Goßlerhaus, Goßlerspark 1, 18.00 Uhr, € 22,–/15,–


Lesung

»All die unbewohnten Zimmer«

Friedrich Ani liest aus seinem neuen Kriminalroman.

»Literatur in den Häusern der Stadt«, IKONO Möbelmanufaktur, Überseeboulevard 5, 19.00 Uhr, € 22,–/15,–


Lesung mit Alexa Hennig von Lange

»Kampfsterne«

Alexa Hennig von Lange
Alexa Hennig von Lange, Foto: Marie Haefner
Alexa Hennig von Lange liest aus ihrem neuen Roman, der in den wechselnden Perspektiven seiner Protagonisten von Ulla und Rainer erzählt, Rita und Georg, Ella und Bernhard. Drei Paare. Mütter und Väter. Sie wohnen in dänischem Design, fahren nach Südfrankreich in den Urlaub, schicken ihre Kinder zum Cello-Unterricht und zum Intelligenztest. Sie versuchen, sich als aufgeklärte und interessierte Menschen zu beweisen, die das richtige Leben führen. Wo wäre das leichter als in den sorgenfreien Achtzigerjahren der Bundesrepublik? Und warum funktioniert es trotzdem nicht?

»Literatur in den Häusern der Stadt«, Manuela und Diedrich Timmermann zu Gast in der Galerie Alex F., Duvenstedter Damm 62, 19.00 Uhr, € 22,–/15,–


Literatur Altonale

Wohnzimmerlesung

Die Literatur Altonale lädt in die »Polstergemütlichkeit einer fremden Stube«: Katrin Seddig liest aus ihrem Roman »Das Dorf«, Micha Kopmann aus seinem Roman »Dorfidioten«.

Privates Wohnzimmer, 20.00 Uhr, Anmeldung per E-Mail an info@altonale.de, Eintritt frei, Spende erwünscht, Getränke sollten mitgebracht werden.



Wettlesen

»Weltverbesserer Science Slam«

Macherinnen und Macher aus Social Start-ups treffen auf Denkerinnen und Denker aus der Wissenschaft und präsentieren in knackigen zehn Minuten verständlich und unzensiert wie ihre Arbeit dazu beiträgt, die Welt ein bisschen besser zu machen.

Ballsaal Südtribüne Millerntor Stadion, Harald-Stender-Platz 1, 20.00 Uhr, € 8,90 VVK