Veranstaltungen

Sonntag, 16.02.2020


Deutsch-französisches Kulturfestival arabesques

»Das Unbekannte verschlingt mich«

Holger Naujokat liest aus den Werken von Xavier Grall, dem Nationaldichter der Bretagne.

P’Ti Breizh und ABBAN e.V. im P´Ti Breizh, Ölmühle 30 / Marktweg (U-Bahn Feldstraße), Karolinenviertel, 16.00 Uhr, Eintritt frei, um Spenden wird gebeten, Anmeldung unter abban(at)abban.de


»WORTart«-Literaturfestival

»Mut«

Amateur-Autoren*innen treffen sich zum »WORTart«-Literaturfestival lesen Texte zum Thema »Mut«, die nicht mehr als 2000 Zeichen umfassen dürfen.

Fischhalle Harburg, Kanalplatz 16, 15.00 bis 18.00 Uhr, Eintritt frei, Hutspende erbeten. Wer vorlesen möchte, kann die Teilnahme-Infos per Mail an literatr@ fischhalle-harburg.de erfragen


Literaturperformance

»Poesie im Bett«

Literaturperformance mit Vera Rosenbusch und Lutz Flörke und Texten von u.a. Marcel Proust, Mascha Kaléko, William Faulkner und anderen Liebhabern der Poesie und des Bettes.

Zinnschmelze, Maurienstr. 19, 17.00 Uhr, € 14,–


Multimediashow mit Achill Moser

»Safari zum Himmel«

Achill Moser
Achill Moser, Foto: A. Moser
Achill und Aaron Moser erzählen unter der Sternenkuppel des Planetariums von ihrer erlebnisreichen Wanderung durch das Land der Massai, der Besteigung des schneebedeckten Kilimandscharo, vom Tierparadies Serengeti, von der Wiege der Menschheit und der Geburt eines Ozeans. »Mein Vater, mein Sohn und der Kilimandscharo« (dtv) heißt das soeben neu erschienene Buch von Achill Moser, das ebenfalls von der abenteuerlichen Reise berichtet und gleichzeitig eine berührende Vater-Sohn-Geschichte erzählt, die drei Generationen verbindet – über den Tod hinaus.

Planetarium Hamburg, Linnering 1, 17.00 Uhr, € 20,–


Führung

»Lass leuchten«




Öffentliche Führung durch die Ausstellung über das Leben und Werk von Peter Rühmkorf (1929-2008).

Die Ausstellung im Altonaer Museum stellt anlässlich seines 90. Geburtstags das Leben und Werk von Peter Rühmkorf (1929–2008) vor. Der vielfach preisgekrönte Schriftsteller, der in Övelgönne lebte, war nicht nur als Lyriker höchst erfolgreich, sondern auch ein Poeta Doctus, dessen Bezugsgrößen bis zu Walther von der Vogelweide und Klopstock zurückreichten, und mit seinem Erinnerungsbuch »Die Jahre, die ihr kennt« erreichte er eine breite Leserschaft in Deutschland. Zehn Gedichte Rühmkorfs werden in der Ausstellung in Großprojektionen gezeigt, sie stellt eine Auswahl seiner Jazz- und Lyrikprogramme in Film-Aufnahmen vor, erläutert die Werkphasen des Dichters und widmet sich wichtigen biografischen Ereignissen und Orten.

Altonaer Museum, Museumstraße 2, 14.00 Uhr


Lesung

»Der kleine Prinz«

Clemens von Ramin präsentiert unter dem Sternenhimmel des Planetariums die berühmte Erzählung von Antoine de Saint-Exupéry, musikalisch begleitet von Sae-Nal Kim am Klavier. Visualisierungen: Thomas W. Kraupe.

Planetarium. Linnering 1 b, 19.30 Uhr, € 21,–, empfohlen ab 12 Jahren


Vorführung

»Bleisatz und Buchdruck im Wandel der Zeit«

In der Buchdruckwerkstatt des Museums der Arbeit lüften Mitarbeiter des Museums oder ehemalige Setzer und Drucker die Geheimnisse der »Schwarzen Kunst«.

Museum der Arbeit, Wiesendamm 3, 14.00 bis 15.00 Uhr, Museumseintritt