Veranstaltungen

Sonntag, 19.02.2017


Lesung

„LiteraturBrunch der BücherFrauen“




„Drei Arten, sich der Wahrheit zu nähern“ ist das Motto, mit dem die Hamburger BücherFrauen zum traditionellen LiteraturBrunch im Februar laden: Paula Fürstenberg wird ihren Roman „Familie der geflügelten Tiger“ vorstellen, der von der beharrlichen Suche der Ich-Erzählerin Johanna nach der Wahrheit über ihren Vater erzählt; Corinna T. Sievers präsentiert ihren Roman „Die Halbwertszeit der Liebe“, in dem das nüchtern kalkulierte Spiel der Verführung einer Schönheitschirurgin völlig aus den Fugen gerät; Nellja Veremej liest aus ihrem Roman „Nach dem Sturm“, der von einer Stadt zwischen den Kulturen erzählt, von einer jungen Frau, einem alternden Mann zwischen den Stühlen und einem Fest, das zur Katastrophe zu werden droht. Moderation: Christine Gräbe.

Hamburger BücherFrauen im La Yumba, Kastanienallee 9, Brunch ab 10.00 Uhr, Lesungen ab 11.30 Uhr. Eintritt: 18.- Euro inkl. Buffet. Es wird um Kartenreservierung unter Tel. 040 / 47195411 (Rita Wöbcke) gebeten.


Lesung

„Krimis zur Teatime“

Frank Posiadly liest aus seinem Krimi „Die Stille nach dem Tod“, in dem eine Streifenpolizistin im Mordfall einer jungen Mutter ermittelt; Dagmar Fohl liest aus ihrem neuen, historischen Künstlerroman, in dem sie von der jungen Malerin Emma Bendes erzählt, die um 1900 den männlichen Akt kompromisslos in den Mittelpunkt ihres Schaffens stellt und damit gehörig an den Moralvorstellungen ihrer Zeit rüttelt.

Literaturzentrum im Literaturhaus, Schwanenwik 38, 17.00 Uhr, 7.-/4.- Euro.