Veranstaltungen

Montag, 27.01.2020


Lesung

»Frieda«

Dagmar Fohl © Stephan Gabriel
Dagmar Fohl, Foto: Stephan Gabriel
Dagmar Fohl liest zum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus und des 75. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz aus ihrem Roman über die Künstlerin Elfriede Lohse-Wächtler, die mit 16 Jahren ihr Elternhaus verlässt und freischaffende Künstlerin wird. Als sie sich in den Maler und Sänger Kurt Lohse verliebt, gerät sie in eine Lebenssituation, die sie in eine psychische Krise treibt. Persönliches Unglück, bittere Armut, Anstaltsaufenthalte und der menschenverachtende Nationalsozialismus bestimmen das Schicksal der hochbegabten Künstlerin. Musikalische Begleitung: Manuel Gera (Orgel), Sven Forsberg (Violoncello).

Hamburger Autorenvereinigung in der Hauptkirche St. Michaelis, Englische Planke 1, 18.00 Uhr, Eintritt frei


Poetry Slam

»Best of Poetry Slam«

Vier Slamer aus der A-Liga der deutschen Szene präsentieren sich in 10 Minuten dem Publikum. Moderation: David Friedrich.

Kampf der Künste im Ernst-Deutsch-Theater, Friedrich-Schütter-Platz 1, 20.00 Uhr, € 13,– bis 21,– Euro, erm. 6.50 bis 10.50 Euro inkl. HVV.


Offene Werkstatt

Buchdruck

Die Offene Werkstatt hat eine lange Tradition und ist besonders beliebt bei allen, die das Museum bei der Arbeit erleben wollen. Ehemalige Setzer und Drucker sowie angelernte Kolleginnen und Kollegen geben einen Einblick in ihren früheren Arbeitsalltag im Grafischen Gewerbe und helfen bei der Herstellung eigener kleiner Drucksachen.

Museum der Arbeit, Wiesendamm 3, 18.00 bis 21.00 Uhr, Museumseintritt plus Materialkosten