Veranstaltungen

Dienstag, 27.08.2019


Talk

»Welche Zukunft hat das Lesen?«

Auftakt der neuen, dreiteiligen Reihe mit Arthur M. Jacobs, Kirsten Boie und Lothar Müller, die zum Thema »Lesen, um die Welt zu verstehen« diskutieren werden. Moderation: Christoph Bungartz.

Kursbuch Kulturstiftung und Literaturhaus im Literaturhaus, Schwanenwik 38, 19.30 Uhr, € 14,–/10,–


Lesung mit Michael Göring

»Hotel Dellbrück«

Michael Göring
Michael Göring, Foto: Frederika Hoffmann
Individuelle Verantwortung und moralische Integrität im Spannungsfeld einer politisch und gesellschaftlich hoch explosiven Situation, das ist das Setting der bisherigen Romane von Michael Göring. In seinem Debüt »Seiltänzer« (2011) ist ein katholischer Priester mit Missbrauchsvorwürfen konfrontiert, in »Vor der Wand« (2013) geht es um die Frage, wie das Leben von Kriegsverbrechern von ihrer Tat bestimmt wird und weiter wirkt, »Spiegelburg« (2016) ist ein vielschichtiges Portrait der ersten Nachkriegsgeneration in Deutschland, die mit einer im Kern verrohten Elterngeneration groß werden musste. In seinem neuen Roman »Hotel Dellbrück« (Osburg Verlag) geht es nun um die Frage, wie Flucht und Vertreibung sich in der Vergangenheit und der Gegenwart in die Lebensläufe einträgt. Michael Göring, der Vorstandsvorsitzender der ZEIT-Stiftung ist und im Fach Kultur- und Medienmanagement der Hochschule für Musik und Theater unterrichtet, liest in der Handwerkskammer aus seinem Roman.

Hamburger Autorenvereinigung in der Handwerkskammer Hamburg, Kleiner Saal, Holstenwall 12, 19.30 Uhr


Lesung

»Armageddon im Orient«

Michael Lüders, der lange Nahost-Korrespondent der Wochenzeitung DIE ZEIT war, liest aus seinem bei C.H. Beck erschienen Buch über die Nahost-Politik der Trump-Regierung, erklärt warum die USA das Atomabkommen mit dem Iran gekündigt haben und macht deutlich: Ein Angriff auf den Iran hätte kein westlich orientiertes Regime in Teheran zur Folge, sondern Armageddon im Orient – mit katastrophalen Folgen auch für uns in Europa. Moderation und Gespräch: Michael Friederici.

Der Orient kommt nicht zur Ruhe. Während die Kämpfe vor allem in Syrien andauern, nehmen Präsident Trump und seine Verbündeten den Iran ins Visier. Dahinter steht auch ein Machtkampf zwischen Riad, Tel Aviv und Teheran, der in die ganze Region ausstrahlt und sich der gewohnten Einteilung in »Gut« und »Böse« entzieht. Denn Saudi-Arabien führt im Jemen einen brutalen Bombenkrieg mit entsetzlichen Folgen für die Zivilbevölkerung. Michael Lüders beleuchtet die Hintergründe und macht deutlich, warum Washington einseitig Partei ergreift. Ein Blick hinter die Kulissen, der enthüllt, was leider nur selten in der Zeitung steht.

Schwarze Nacht in der Schnittke Akademie, Max-Brauer-Allee 24, 20.00 Uhr, € 15,–


Poetry Slam

»Hamburg ist Slamburg«

Prosa & Poetry, Kunst & Karriere, Trophäen und Groupies für siegreiche Poeten, all das gibt es beim Slamburg-Slam. Lesezeit: 5 Minuten. Das Publikum kürt die besten Texte. Wie immer mit Oden, Tiraden, Special Guests und Musik von DJ Blume. Moderation: Hartmut Pospiech und Tina Uebel.

Nochtspeicher. Bernhard-Nocht-Str. 69a, 20.00 Uhr, € 6,–. (Wer vorlesen möchte, meldet sich unter www.slamburg.de an.)


Lesung

Lesebühne Oktopus

Lesebühne mit Lilli Gutzmann, Mila Johannsen, Remy Johannsen, Karsten Lieberam-Schmidt, Felix Matthes, Antonia Nordbruch, Sophie Rottmann, Anna Schierholz, Merle Stoltenberg.

Rump´s Bistro Restaurant, Beim Sachsenwald 2, Börnsen, 19.00 Uhr, € 5,–