Veranstaltungen

Freitag, 27.09.2019


Ausgezeichnet!

Verleihung des Gertrud-Kollmar-Preises 2019

Ulrike Drasner
Ulrike Draesner, Foto: Heike Huslage-Koch
Ulrike Draesner, Pega Mund und Ronya Othmann wurden von der Jury für den 1. Getrud Kolmar Preis nominiert, der mit insgesamt 16.500 Euro dotiert ist und von Julietta Fix (Fixpoetry.com) kuratiert wird. Wer den mit 10.000 Euro dotierten Hauptpreis, einen mit 4.000 Euro dotierten 2.Preis sowie den mit 2.500 Euro dotierten Förderpreis gewinnt, wird erst zur Verleihung an diesem Freitag bekanntgegeben. Die nominierten Autorinnen lesen aus ihren eingereichten Werken. Julietta Fix spricht mit der Jury über ihre Erfahrungen im Prozess der Preisfindung.

Nachtasyl im Thalia Theater Hamburg, Alstertor, 20.00 Uhr, Eintritt frei.


27. – 29. September 2019

13. Hamburger Comicfestival

Comicfestival
Es schlägt 13! Das Comicfestival Hamburg geht in eine neue Runde. Mit dem Kölibri und dem Gängeviertel haben sich zwei Festivalzentren etabliert, die auch in diesem Jahr wieder bespielt werden. Auf dem rund 2,5 Kilometer langen Spaziergang zwischen den Festivalzentren kann man viele weitere der über 20 Orte auf St. Pauli, im Karoviertel und in der Neustadt entdecken, in denen das Festival Ausstellungen, Lesungen und Filmvorführungen präsentiert.

Im Fokus des Festivals stehen neue Comics, Graphic Novels und Arbeiten mit besonderem, künstlerischem Blick. Das besondere Augenmerk liegt dabei nicht nur auf der stetig wachsenden Hamburger Comicszene, sondern auch auf bundesweiten Publikationen und Werkschauen internationaler Künstler*innen. Aus der internationalen Comicszene ist u.a. Nick Drnaso zu Gast, der durch seine schonungslose Gegenwartsanalyse »Sabrina« international bekannt wurde. Der Band war das erste Comicbuch, das jemals für den renommierten Man Booker Price nominiert wurde. In diesem Herbst erscheint »Sabrina« in einer deutschen Übersetzung beim Aufbau Verlag. Zum ersten Mal für eine Ausstellung nach Deutschland kommt die kanadische Künstlerin Diane Obomsawin, die in ihren Comics und Animationsfilmen auf humorvolle Weise politische und soziale Themen präsentiert. Einen begehbaren, interaktiven Comic stellt die in Berlin lebende Zeichnerin Lizz Lunney zum Comicfestival vor. Zur internationalen Avantgarde der Comicszene gehört das französische Kollektiv Icinori: Mayumi Otero und Raphael Urwiller sind Grenzgänger zwischen angewandter Illustration, freier Zeichnung und narrativer Grafik.

Das Festivalprogramm und viele weiter Infos findet man hier: comicfestivalhamburg.de


Übersetzerlesung zum Hieronymustag

»Das Eis-Schloss«

Hinrich Schmidt-Henkel präsentiert seine Übersetzung des Romans »Das Eis-Schloss« von Tarjei Vesaas aus dem Norwegischen und seine Übersetzung der im Oktober erscheinenden Ausgabe des Gesamtwerks von Kjell Askildsen, der mit seinen minimalistischen Erzählungen in Norwegen schon seit vielen Jahren als Klassiker gefeiert wird. Moderation: Stephanie Krawehl.

Lesesaal Buchhandlung & Café, Stadthausbrücke 6, 19.30 Uhr, € 12,–


Buchpremiere

»Große Elbstraße 7«

Buchpremiere mit Wolf Serno, der in seinem neuen historischen Hamburg-Roman von einer Liebe in den unruhigen Zeiten der Cholera-Epidemie in Hamburg erzählt.

Speicherstadtmuseum, Am Sandtorkai 36, 19.30 Uhr, € 11,–/9,–
Reservierung: Tel. 040-321191 oder info@speicherststadtmuseum.de


Lesung

»Leseparadiese«

Rainer Moritz liest aus seinem neuen Buch.

Büchereck Niendorf Nord, Nordalbingerweg 15, 19.30 Uhr, € 10,–


Lesung

»Aspekte des italienischen Comics«

Eröffnung einer Ausstellung mit Illustrationen von Vittorio Giardino, Franco Matticchio und Tuono Pettinato. An der Eröffnung nimmt Giovanni Russo, Koordinator und Ausstellungskurator von Lucca Comics & Games teil. Einer der Illustratoren, Tuono Pettinato, wird beim Internationalen Graphic Novel Salon am 1.10.2019 im Istituto zu Gast sein. Zur Vernissage wird der Dokumentarfilm »Le circostanze. I romanzi disegnati di Vittorio Giardino« über Vittorio Giardino gezeigt.

Istituto Italiano di Cultura Hamburg, Hansastraße 6, 19.00 Uhr, Eintritt frei. Anmeldung erbeten an events@iic-hamburg.de.


Lesung

»FC St. Pauli – eine große Liebe«

Fußball-Lesung mit dem Ex-Stadionsprecher Rainer Wulff und den St. Pauli-Fans Thomas Nast und Ina Bruchlos.

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11, 20.15 Uhr, 7.- Euro.


Poetry Slam Städtebattle

Hamburg vs. Berlin

Zweite Runde im Poetry Slam Städtebattle der Hauptstadt gegen die Hauptstadt der Lesebühnen und des Slams. Es geht nicht bloß um die beste Geschichte, um die besten Texte und die beste Performance. Nein, es geht um viel mehr: Es geht um die Ehre. Antreten werden die »besten Poeten der jeweiligen Stadt«. Moderation: Michel Abdollahi.

Deutsches Schauspielhaus, Kirchenallee 39, 20.00 Uhr, € 11,– bis 25,–


Lesung

»8 min Eimsbüttel«

Vertreter der Dichtkunst treten zum Wettstreit an, und wenn sonst beim Poetry-Slam in 5 Minuten alles gesagt sein muss, gibt es bei diesem Slam eine Gnadenfrist von 3 Minuten. Ob »hitzig oder lyrisch, klug oder wüst«, es darf gelesen werden, was gefällt. Moderation: Friederike Moldenhauer.

Auster Bar, Henriettenweg 1, 20.00 Uhr, € 4,–, für Vorlesende ist der Eintritt frei.


Leseshow

»Jürgen Kuttner erklärt die Welt«

Der Kulturwissenschaftler und Radiomoderator Jürgen Kuttner präsentiert »Videoschnipsel«, immer zu einem bestimmten Thema, z.B. über »Männer, Frauen, Autos«, »Helden«, »Schlager« oder auch »Kollateralschlager in der Sinnzentrifuge«, doch das eigentliche Ereignis der »Schnipsel«-Schau sind die kritischen, ellenlangen, nonsens-soziologischen und klugen Kommentare von Jürgen Kuttner. Einfach klasse. Seine (fast) monatlichen und immer neuen Schnipselvorträge an der Volksbühne in Berlin und im Polittbüro sind längst legendär und haben im gesamten deutschsprachigen Raum Kultstatus.

Polittbüro, Steindamm 45, 20.00 Uhr, € 15,–/10,–