Veranstaltungen

Dienstag, 08.10.2019


Lesung mit Mircea Cărtărescu

»Solenoid«

 Mircea Cărtărescu
Mircea Cărtărescu, Foto: Barna Nemethi
Mircea Cărtărescu ist einer der großen Erneuerer der rumänischen Literatur. In seinen Anfängen hat er ausschließlich Gedichte veröffentlicht, doch in Deutschland wurde er in der Kritik vor allem mit Prosa bekannt und zuletzt für seine »Orbiter«-Trilogie gefeiert, in der er von der blutigen Revolution in seiner Heimat 1989 erzählt. Von einem »Stück wirklicher ›Weltliteratur‹« schwärmte Alexander Cammann, und Elmar Krekeler erkannte in Cărtărescu einen »Höllenbreughel der Literatur«. Als »genial, verrückt, groß» hat der Zsolnay Verlag nun auch den neuen, monumentalen Roman »Solenoid« angekündigt.

Hohn und Spott erntet ein junger Mann in seinem Literaturkreis, als er dort seinen Text »Der Niedergang« zum Besten gibt. Aus ihm wird nicht wie erhofft ein gefeierter Schriftsteller, sondern ein Lehrer in der Vorstadt von Bukarest. Als dieser namenlose Erzähler jedoch ein Haus in Form eines Schiffes kauft, gerät er in den Bannkreis des Solenoids, einer Art riesiger Magnetspule, die sich unterhalb des Kellers befindet. Deren Gravitationskraft zieht aber nicht nach unten, sondern hebt konsequent alles in die Höhe, was in ihr Umfeld gerät – Menschen, Dinge, ja die Wirklichkeit selbst.

Mircea Cărtărescu stellt seinen Roman zusammen mit seinem Übersetzer Ernest Wichner im Literaturhaus vor.

Literaturhaus, Schwanenwik 38, 19.30 Uhr, € 14,–/10,-