Literatur im Netz

Online-Veranstaltungen

Online-Veranstaltungen
Foto: Jesus Loves Austin, unsplash.com
Live-Events werden vorerst nicht stattfinden können, doch Verlage, Buchhandlungen, Literaturhäuser und Theater sind nicht untätig geblieben und übertragen inzwischen viele Veranstaltungen online. Lesungen finden im Livestream auf YouTube statt, Diskussionsveranstaltungen werden auf Zoom übertragen oder auf dringeblieben.de gestreamt. »Literatur in Hamburg« stellt hier eine Auswahl der Online-Literatur-Veranstaltungen in den kommenden Tagen und Wochen chronologisch vor – mit direktem Link zum Event.

19.04.Christoph Schlingensiefs Operdorf Afrika on Tour
Amelie Deuflhard trifft sich mit Aino Laberenz, der nach dem Tod von Christoph Schlingensief 2010 die Geschäftsführung des Operndorfes Afrika übernommen hat. Laberenz wird anhand von Bild-und Videomaterial den Werdegang und die Zukunft des Operndorfes im Kontext dekolonialer Diskurse und globaler Herausforderungen vorstellen.
Kampnagel, 20.00 Uhr, Livestream, Tickets: kostenlos


20.04. »Lebe, liebe, leide und schreibe«
Stella Roberts und Jens Wawrczeck führen mit ihrer Performance durch Borcherts Leben und Werk. Natalie Böttcher auf dem Akkordeon und Johannes Kirchberg am Klavier begleiten das Duo musikalisch.
»Hamburg liest Borchert«, Live-Stream auf YouTube aus dem Theater im Zimmer, 19.30 Uhr, Eintritt auf Spende


20.04. »Dichter in Hamburg«
Wolfgang-Borchert-Abend mit Nora Gomringer.
Literaturhaus Hamburg, 19.30 Uhr, Livestream, Streamingticket: : € 5,–


20.04. »Morden im Norden«
Silke Tobeler liest aus »Collage. Ein Art Brut-Krimi«.
VS - Verband deutscher Schriftsteller in Hamburg auf twitch.tv, 20.00 Uhr, kostenfrei.


21.04. »Network«
Aufzeichnung des Livestreams vom 16. Januar 2021. Bühnenbearbeitung von Lee Hall nach dem Film von Paddy Chayefsky / Regie Jan Bosse.
»ThaliaStream«, ab 20.00 Uhr, abrufbar bis 24.00 Uhr, Streamingticket ab € 9,–/6,–


22.04. »Aber in Hamburg, da bin ich zu Hause«
Die Schauspielerin und Sprecherin Katharina Schütz und der Historiker Wilfried Wincke stellen die Hamburger Schriftstellerin Grete Berges (1895–1957) vor, die im Nationalsozialismus als Jüdin verfolgt wurde. Mit Hilfe von Selma Lagerlöf gelang ihr 1936 die Flucht nach Schweden.
Tage des Exils, Livestream auf Vimeo, kostenfrei, 19.00 Uhr


23.04.»Mit Hegel auf der Couch««
Zum 250. Geburtstag des Philosophen Georg Wilhelm Friedrich Hegel, der als wichtigster Vertreter des deutschen Idealismus gilt, begeben sich Christian Gefert und Heidi Salaverria in insgesamt vier Sitzungen mit dem Philosophen auf die Couch, um sein Werk und Denken in der Gegenwart zu verorten. In dieser Ausgabe der Couch-Sessions geht es um »Hegel und das Klima«. Dabei suchen sie »mit und gegen Hegel« nach neuen Formen der Verantwortung gegenüber der Natur und fragen, ob und wie es gelingen könnte, jenseits von Herrschaft und Knechtschaft den Wert der Natur anzuerkennen. Sie wollen von einer gerechteren Welt wenigstens träumen. Das Publikum ist eingeladen, sich an dem Gespräch zu beteiligen. ¨Ernst-Deutsch-Theater, Livestream, 19.30 Uhr

23.04.»Act together«
»Wie schaffen wir Zusammenhalt in der Krise« ist das Thema des EuropaCamps der ZEIT-Stiftung, das an diesem Freitag mit einem Livestream auf Kampnagel startet. Die Workshops, Vorträge und Debatten des EuropaCamps finden in diesem Jahr online statt.
ZEIT-Stiftung auf Kampnagel, Livestream ab 14.00 Uhr


24.04. »Welttag des Buches«
Seit 25 Jahren wird alljährlich auf Initiative der Unesco am 23. April der »Welttag des Buches« gefeiert, in Deutschland seit einigen Jahren als bundesweites Lesefest, an dem sich Buchhandlungen, Verlage und Schulen beteiligen - in diesem Jahr mit vielen Veranstaltungen im Livestream.
Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Stiftung Lesung u.a.


24.04. »Park. Ein Statt-Gespräch«
Live-Walk per Zoom. Regie: Moritz Reichardt
»ThaliaStream«, ab 20.00 Uhr,Tickets: € 5,–, Zoom-Link wird 1 Stunde vor Vostellungsbeginn zugeschickt.


24.04. »Der Geizige«
Aufzeichnung des Livestreams vom 09. März 2021. Regie: Jan Leander Haußmann.
»ThaliaStream«, ab 19.00 Uhr, abrufbar bis 24.00 Uhr, Streamingticket ab € 9,–/6,–


25.04. »Streulicht«
Deniz Ohde liest aus ihrem hochgelobten Romandebüt.
Literaturzentrum Hamburg auf YouTube, kostenfrei, ab 17.00 Uhr

26.04. Rede und Konzert zum Exil
Die afghanische Aktivistin, Autorin und Unternehmerin Zohre Esmaeli spricht zu den vierten »Tagen des Exils« (06. April bis 7. Mai 2021) über ihre Flucht und ihr Ankommen in Deutschland. Im Anschluss wird der iranische Musiker Majid Derakhshani mit seinem Ensemble »Asman« persische Gesän-ge und eigene Kompositionen aufführen. Majid Derakhshani ist einer der bedeutendsten Musiker des Iran.
Ernst-Deutsch-Theater, Video-Livestream, 19.00 Uhr, kostenlos

27.04. »Über Diskurstugenden und produktives Streiten«
Die Philosophin Romy Jaster spricht über den Wert des Streitens und die Aufgabe der Philosophie in der Öffentlichkeit. Moderation: Barbara Bleisch.
»Philosophisches Café« im Literaturhaus, Schwanenwik 38, 19.00 Uhr, € 14,–/10,–, Streamingticket € 5,–


28.04. »Trost«
Thea Dorn liest aus ihrem Briefroman. Moderation: Rainer Moritz.
Literaturhaus, Schwanenwik 38, 19.30 Uhr, € 14,–/10,–, Streamingticket € 5,–


28.04. »Network«
Aufzeichnung des Livestreams vom 16. Januar 2021. Bühnenbearbeitung von Lee Hall nach dem Film von Paddy Chayefsky / Regie Jan Bosse.
»ThaliaStream«, ab 20.00 Uhr, abrufbar bis 24.00 Uhr, Streamingticket ab € 9,–/6,–


28.04. »Salon Tülüfülükülümülü«
Ein Abend mit Nil Tülüfülükülümülü (Nail Dogan) und Gästen. Livestream aus dem Nachtasyl.
»ThaliaStream«, ab 20.00 Uhr



2021 | Jürgen Abel