Literatur im Netz

Online-Veranstaltungen

Online-Veranstaltungen
Foto: Jesus Loves Austin, unsplash.com
Nach langen Monaten finden wieder Live-Events in Hamburg statt, doch Plätze sind vor allem in kleineren Veranstaltungsräumen begrenzt - und auch jetzt werden noch viele Veranstaltungen ausschließlich online angeboten. Lesungen finden im Livestream auf YouTube statt, Diskussionsveranstaltungen werden auf Zoom übertragen oder auf dringeblieben.de gestreamt. »Literatur in Hamburg« stellt hier eine Auswahl der Online-Literatur-Veranstaltungen in den kommenden Tagen und Wochen chronologisch vor – mit direktem Link zum Event.

12.06.»SAG NEIN!«
Der Sänger und Schauspieler Johannes Kirchberg liest aus den Werken von Wolfgang Borchert.
SuedLese – Literaturtage im Süden bei Moorburger Art e.V., online mit Live-Chat, 19.00 Uhr, www.suedlese.de


13.06.»Poetomat online«
Eigentlich ist der »Poetomat« ein großer schwarzer Kasten, der kürzester Zeit ein individuelles Gedicht erzeugt, wenn man eine Münze eingeworfen und dann ein Wort eingegeben hat. Wegen Corona geht der Poetomat jetzt online – und steht auch zu Haus zur Verfügung.
SuedLese – Literaturtage im Süden, online mit Live-Chat aus dem KuWoZi im Gloria-Tunnel, 18.00 Uhr, kulturwohnzimmer.net


13.06.»Best of Mensch & Mia«
Bettina Strang liest Kurzgeschichten.
SuedLese – Literaturtage im Süden, Online mit Live-Chat aus dem Komm du, 20.00 Uhr, Eintritt: Spende, www.komm-du.de


13.06.»Transformation«
Die Student:innen Astrid Gercke, Sarah Just, Berit Löffler, Natalie von Appen, Nils Böhm und Anne Lamsbach präsentieren eine virtuelle Poesieausstellung mit den ihren künstlerischen Abschlussarbeiten im Schwerpunkt Poesie.
SuedLese – Literaturtage im Süden in der MSH Medical School Hamburg., 16.00 Uhr, www.suedlese.de


14.06.»Das hohe Lied«
Als »Zugabe« zur Buchpräsentation mit Nell Zink lädt das Literaturhaus zum digitalen Publikumsgespräch mit der Autorin. Moderation: Lena Dircks, Christian Möller.
Literaturhaus, Schwanenwik 38, 19.30 Uhr, über Zoom, Spende erbeten, Livestream und Tickets: www.literaturhaus-hamburg.de/programm


14.06.»Wie geht es dem Buch heute?«
Über die Welt des Buches und die vielen Veränderungen, mit denen sie heute konfrontiert ist, diskutieren Antje Flemming, Referentin für Literatur und literarisches Leben der Behörde für Kultur und Medien in Hamburg, Volker Petri, Geschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels im Landesverband Nord, und Kerstin Hof, Professorin an der Medical School Hamburg und Mitbegründerin des neu entstandenen »LitLab«, einem Experimentierfeld für Literatur und literarisches Leben im Hamburger Süden und Harburger Umland.
SuedLese – Literaturtage im Süden, online mit Live-Chat, 16.00 Uhr, www.suedlese.de


14.06.»Die Krone von Antlantis«
Freya von Korff liest aus ihrer Atlantis-Saga
SuedLese – Literaturtage im Süden, online, Grauer Esel, 19.00 Uhr, www.suedlese.de


15.06.»Marcel-Proust-Abend«
Ulrike Sprenger und Lothar Müller stellen das Leben und Werk des französischen Schriftstellers Marcel Proust vor.
Literaturhaus, Schwanenwik 38, 19.30 Uhr, € 12,–/8,–, Streamingticket: € 5,–, Livestream und Tickets: www.literaturhaus-hamburg.de/programm


15.06.»Die Krone von Atlantis«
Freya von Korff liest aus ihrer Atlantis-Saga
SuedLese – Literaturtage im Süden, online, Grauer Esel, 19.00 Uhr, www.suedlese.de
16.06.»Am Rande der Glückseligkeit«
Bettina Baltschev liest aus ihrem neuen Buch, in dem sie von acht Stränden in acht Ländern aus Exkursionen in die Gegenwart und die Geschichte eines Sehnsuchtsortes unternimmt. Moderation: Alexander Solloch.
Literaturhaus, Schwanenwik 38, 19.30 Uhr, € 12,–/8,–, Streamingticket: € 5,–, Livestream und Tickets: www.literaturhaus-hamburg.de/programm


16.06.»Suche Stehplatz Nord«
Ina Bruchlos liest aus ihrem Buch mit 25 Geschichten aus dem Leben »eines weiblichen, spät berufenen St. Pauli Fans: Ob Hamburg, Malta, Lissabon, Berlin – alles ist braun-weiß«.
SuedLese – Literaturtage im Süden, online mit Live-Chat aus der Haspa am Sand, 18.30 Uhr, www.suedlese.de


16.06.»War ja klar, irgendwann musste es sein. Aber schon jetzt?«
Susanne Bienwald, Joachim Frank und Tamara Jarchow lesen ihre Beiträge aus der neuen Anthologie »Bleiben Sie negativ!«.
Hamburger Volkshochschule, Hamburger Autorenvereinigung, SuedLese – Literaturtage im Süden, Online-Lesung als Zoom-Meeting, 18.30 Uhr, € 8,–, Kurs-Nr.: 0500SHH04, Anmeldungen: https://www.vhs-hamburg.de/kultur/literatur/lesungen-63


16.06.»Alles schon mal da gewesen!«
Vicki Spindler präsentiert eine »literarische Auslese« aus fünf Jahrhunderten.
SuedLese – Literaturtage im Süden, online, Grauer Esel, 19.00 Uhr, www.suedlese.de


17.06.»River Clyde«
Simone Buchholz liest aus ihrem neuen Kriminalroman.
SuedLese – Literaturtage im Süden, online, Bücherhalle Harburg, 19.00 Uhr, www.suedlese.de


17.06.»Kunst, Spiel, Arbeit«
Martin Rempe präsentiert sein Buch über »Musikerleben in Deutschland (1850 bis 1960)«.
SuedLese – Literaturtage im Süden, online mit Live Chat aus der Musikgemeinde Harburg, 17.00 Uhr, www.suedlese.de


18.06.»Die Welt war von Gestern. Zweig«
Saskia Junggeburth liest Texte von Stefan Zweig, Jörg Erb spielt Songs.
SuedLese – Literaturtage im Süden, online mit Live-Chat bei Alles wird schön e.V., 19.00 Uhr, www.alles-wird-schoen-e-v.de


18.06.Texte über die Pandemie
Susana M. Farkas, Nikola Anne Mehlhorn und Antje Thietz-Bartram lesen ihre Beiträge aus der neuen Anthologie »Bleiben Sie negativ!«.
Hamburger Volkshochschule, Hamburger Autorenvereinigung, SuedLese – Literaturtage im Süden, Online-Lesung als Zoom-Meeting, 18.30 Uhr, € 8,–, Kurs-Nr.: 0500SHH05, Anmeldungen: https://www.vhs-hamburg.de/kultur/literatur/lesungen-63


18.06.»Fusionfactory«
Die sechs Student:innen und Poet:innen Astrid Gercke, Nils Böhm, Natalie von Appen, Sarah Just, Berit Löffler und Anne Lamsbach präsentieren Kurzfilme, mit denen sie sich die Frage stellen, wie Poesie durch neue Medien sichtbar und erlebbar werden kann.
SuedLese – Literaturtage im Süden, online mit Live-Chat aus der MSH Medical School Hamburg., 17.00 Uhr, www.suedlese.de


19.06.»Träumen vom Schäfer, von Schafen, von Toten, vom Überleben«
Der Theatermacher und Künstler Ulrich Lubda liest eigene Texte.
SuedLese – Literaturtage im Süden, online mit Live-Chat bei Alles wird schön e.V., 19.00 Uhr, www.alles-wird-schoen-e-v.de


19.06.»Verführer und Verführte«
Hildegard Schmahl liest Texte über Hochstapelei. Im Anschluss diskutieren zum Thema u.a. Birger Dulz und Lutz Hoffmann.
SuedLese – Literaturtage im Süden, online mit Live-Chat aus dem Kunstverein Harburger Bahnhof, 19.00 Uhr, www.suedlese.de


20.06.»Konzertlesung«
Der Synchronsprecher, Sänger und Vorleser Eddy Winkelmann präsentiert Songs und eigene Geschichten.
SuedLese – Literaturtage im Süden, Livestream auf www.suedlese.de aus dem JoLa im Kulturhaus Süderelbe, 16.00 Uhr.


21.06.»Dunkelnacht«
Kirsten Boie liest aus ihrem Jugendbuch.
SuedLese – Literaturtage im Süden, online mit Live-Chat aus dem Bürgerhaus Wilhelmsburg, 21.00 Uhr, www.suedlese.de


21.06.»müde blinzelt der monitor mir zu bevor er seine bildschirmschoneraugen schließt«
Sibylle Hallberg, László Kova, Kerstin Leppert und Charlotte Ueckert lesen ihre Beiträge aus der neuen Anthologie »Bleiben Sie negativ!«.
Hamburger Volkshochschule, Hamburger Autorenvereinigung, SuedLese – Literaturtage im Süden, Online-Lesung als Zoom-Meeting, 18.30 Uhr, € 8,–, Kurs-Nr.: 0500SHH06, Anmeldungen: https://www.vhs-hamburg.de/kultur/literatur/lesungen-63


21.06.»Abgelegt«
Stefanie Steenken liest aus ihrem Gedichtband.
SuedLese – Literaturtage im Süden, online, Grauer Esel, 19.00 Uhr, www.suedlese.de


21.06.»Aus der Mitte des Lebens«
Die Journalistin, Moderatorin und Autorin Susan Bäthge liest einige ihrer aktuellen Kolumnen.
SuedLese – Literaturtage im Süden, online, Grauer Esel, 19.30 Uhr, www.suedlese.de


22.06.»Die Wahrheiten der Kunst«
»Philosophisches Café« mit Marcus Steinweg. Moderation: Wolfram Eilenberger.
Literaturhaus, Schwanenwik 38, 19.00 Uhr, € 14,–/10,–, Streamingticket € 5,–, Livestream und Tickets: www.literaturhaus-hamburg.de/programm


23.06.Gemischtes Doppel
Annemarie Stoltenberg, die unerschrocken-umsichtige NDR-Kultur-Literaturexpertin, und Rainer Moritz, der leseversessene Leiter des Literaturhauses Hamburg, präsentieren 16 Neuerscheinungen aus den aktuellen Programmen der Verlage. Auch Buchhändler Stephan Samtleben ist wieder mit von der Partie und empfiehlt einen seiner Favoriten.
Literaturhaus, Schwanenwik 38, 19.30 Uhr, € 14,–/10,–, Streamingticket € 5,–


24.06.»Wilde Zeiten«
Roland Prakken präsentiert eine musikalische Lesung mit »Songs & Stories« aus seinem neuen Buch über die 1920er Jahre.
SuedLese – Literaturtage im Süden in der Fischhalle Harburg, Kanalplatz 16, 19.00 Uhr, € 15,–Anmeldung erforderlich, www.fischhalle-harburg.de


24.06.»Sex, Drugs und Köcherbau«
Der Musiker und Autor Totte Kühn liest Kolumnen aus seinem aktuellen Buch.
SuedLese – Literaturtage im Süden, online mit Live-Chat aus der Deichdiele, 18.00 Uhr, www.suedlese.de


24.06.»Die Gondel mit dem magischen Schwert«
Rosa Hipp liest aus ihrem Fantasyroman für junge Leser:innen.
SuedLese – Literaturtage im Süden, online mit Live-Chat aus der Kunstleihe Hamburg, 19.00 Uhr, www.suedlese.de


25.06.»Couchsurfing in Saudi-Arabien«
Stephan Orth liest aus seinem Buch über seine Reiseerlebnisse in Saudi-Arabien. Moderation: Marc Röhlig.
Büchereck Niendorf-Nord online, Streamingticket: € 8,–, 19.30 Uhr, Tickets: buechereckniendorf.de/


25.06.»Der Fotograf von Auschwitz«
Reiner Engelmann liest aus seinem Buch über »Das Leben des Wilhelm Brasse«.
SuedLese – Literaturtage im Süden, online mit Live-Chat aus dem ContraZt e.V., 19.00 Uhr, www.suedlese.de


25.06.»The butterfly effect«
Lina Malskies und Natalie von Appen lesen aus ihrem Gedichtband.
SuedLese – Literaturtage im Süden, online mit Live-Chat aus der Medical School Hamburg, 20.00 Uhr, www.suedlese.de


26.06.»Inferno, Chaos und Komplotte«
Cathryn C. Holister präsentiert eine »dämonisch-satirische Lesung mit Special Effects«.
SuedLese – Literaturtage im Süden, online mit Live-Chat aus dem Speicher am Kaufhauskanal, 19.00 Uhr, www.alles-wird-schoen-e-v.de


26.06.»Querdenker und andere Absurditäten«
Nicolas Grunwald liest Texte über »Impf-Irrsinn, Arbeitssuche und Humakapital, Querdenker und andere Absurditäten«
SuedLese – Literaturtage im Süden, online mit Live-Chat bei Alles wird schön e.V., 19.00 Uhr, www.alles-wird-schoen-e-v.de


26.06.»Heimfelder Low Budget Slam«
Poetry Slam mit einem kleinen, aber feinen LineUp«.
SuedLese – Literaturtage im Süden, online, falls möglich auch live bei ContraZt e-V., Nobléestr. 13a, 20.00 Uhr, www.suedlese.de


27.06.»Weißt du, wie die Schwester von Corona heißt?«
Lutz Flörke, Heike Suzanne Hartmann-Heesch und Birgit Rabisch lesen ihre Beiträge aus der neuen Anthologie »Bleiben Sie negativ!«.
Hamburger Volkshochschule, Hamburger Autorenvereinigung, SuedLese – Literaturtage im Süden, Online-Lesung als Zoom-Meeting, 18.30 Uhr, € 8,–, Kurs-Nr.: 0500SHH07, Anmeldungen: https://www.vhs-hamburg.de/kultur/literatur/lesungen-63


27.06.»Lesen und lesen lassen«
Wolf Puschmann liest Kolumnen von Sophie Selbst-Zweifel alias Sonja Slphonso, Musik macht Guido Plüschke.
SuedLese – Literaturtage im Süden, online mit Live-Chat aus dem Komm du, 18.00 Uhr, www.alles-wird-schoen-e-v.de


27.06.»Ein Gedicht kann eine Brücke sein«
Der Diakon, Dichter und DJ Günter Kutzke liest Gedichte.
SuedLese – Literaturtage im Süden, online mit Live-Chat aus der Deichdiele, 21.00 Uhr, www.suedlese.de


30.06.»Die 33 tollsten Ängste … und wie man sie bekommt!«
Lutz von Rosenberg Lipinsky liest aus seinem »Angstführer«.
SuedLese – Literaturtage im Süden, online mit Live-Chat aus der Kulturkapelle Wilhelmsburg,19.00 Uhr, www.suedlese.de


30.06.»Sommerfrische auf Gracewoodhall«
Sandra Rehle liest aus ihrem Roman..
SuedLese – Literaturtage im Süden, online mit Live-Chat aus der Haspa Heimfeld 18.30 Uhr, www.suedlese.de


07.07.»Spiel doch mal leiser – Warum es gut war, dass ich darauf nicht gehört habe«
Der Pianist Joja Wendt präsentiert seine Autobiografie. Moderation: Christian Heymann
Buchhandlung Heymann, 19.30 Uhr, online, € 10,–, www.heymann-buecher.de


08.07.»River Clyde«
Simone Buchholz liest aus ihrem neuen Kriminalroman, dem neunten und letzten Krimi um die Hamburger Staatsanwältin Chastity Rileyt. »Deutschlands härteste, schnoddrigste Krimiheldin« (»Die Welt«) hat in einem Familienclan ermittelt und in der Welt der Verlagshäuser und Kaderschmieden, zuletzt ist es in »Hotel Cartagena« dann im Drogenmilieu so dick gekommen, dass Chastity einfach raus musste. In Glasgow begegnen wir ihr wieder, am »River Clyde« (Suhrkamp), während in St. Pauli eine »monströse Scheiße« passiert. Moderation: Inga Dammin
Buchhandlung Boysen + Mauke auf Zoom, 18.30 Uhr, € 5,–, Anmeldung bei i.dammin@schweitzer-online.de


15.07.»Künstler und Entdecker in der Südsee«
Charlotte Ueckert liest aus ihrem Buch über ihre »Reise zu den Zielen von Cook, Gauguin und Stevenson« (edition karo).
Büchereck Niendorf-Nord online, Streamingticket: € 8,–, 19.30 Uhr, Tickets: buechereckniendorf.de/


10.08.»Blaue Frau«
Antje Rávik Strubel liest aus ihrem neuen Roman. Moderation: Claudia Kramatschek.
Literaturhaus, Schwanenwik 38, 19.30 Uhr, € 12,–/8,–, Streamingticket € 5,–


12.08.»Alte Abdeckerei«
Clemens Meyer liest aus den Werken von Wolfgang Hilbig.
Literaturhaus, Schwanenwik 38, 19.30 Uhr, € 12,–/8,–, Streamingticket: € 5,–, Livestream und Tickets: www.literaturhaus-hamburg.de/programm


18.08.»Kleine Paläste«
Buchpremiere mit Andreas Moster, der in seinem neuen Roman von zwei Familien erzählt, deren Schicksale durch ein traumatisches Ereignis verknüpft sind, das nie aufgearbeitet wurde. Familie Holtz mit Sohn Hanno und Familie Dreyer mit Tochter Susanne leben Garten an Garten in einer beschaulichen Kleinstadt. Nach einem gemeinsamen Sommerfest in den 80er-Jahren ist die heile Welt plötzlich für immer gestört, die Familien distanzieren sich voneinander und verschweigen die Geschehnisse, ohne sie je aufzuarbeiten. Als Hanno dreißig Jahre später zur Pflege des senilen Vaters heimkehrt, wollen die alten Erinnerungen endlich ans Licht. Der Roman über toxische Männlichkeit, einen alten Patriarchen und die Schattenseiten einer Kleinstadtidylle sei »in einem ganz eigenen Sound« erzählt und »große Kunst«, gibt Isabel Bogdan dem Buch mit auf den Weg und Mareike Fallwickl verspricht: »virtuos, klug und zutiefst menschlich«.
Literaturhaus, Schwanenwik 38, 19.30 Uhr, € 12,–/8,–, Streamingticket: € 5,–, Livestream und Tickets: www.literaturhaus-hamburg.de/programm


26.08.»Die Nachricht«
Sie sind so ungefähr durchschnittlich begabt, leben irgendwo in der Mitte der Gesellschaft und geraten in eine Lebenskrise. Das ist die Ausgangssituation der Romane der österreichischen Schriftstellerin Doris Knecht. Sonderlich spektakulär ist das nicht, dennoch sind ihre Romane »Paradebeispiele für den gelungenen Spagat zwischen U und E« (»Die ZEIT«), präzise, unaffektiert und in einem ganz eigenen Sound erzählt. Im Literaturhaus stellt Doris Knecht nun ihren neuen Roman vor, in dem sie von der alleinlebenden Ruth erzählt. Durch eine anonyme Messenger-Nachricht wird sie aus ihrem beschaulichen Leben gerissen – von einer Person, die offenbar mehr über ihre Vergangenheit weiß als sie selbst. Moderation: Rainer Moritz.
Literaturhaus, Schwanenwik 38, 19.30 Uhr, € 12,–/8,–, Streamingticket: € 5,–, Livestream und Tickets: www.literaturhaus-hamburg.de/programm


31.08.»Dunkelblum«
Eva Menasse liest aus ihrem neuen Roman.
Literaturhaus, Schwanenwik 38, 19.30 Uhr, € 12,–/8,–, Streamingticket: € 5,–, Livestream und Tickets: www.literaturhaus-hamburg.de/programm



2021 | Jürgen Abel