News

Ausschreibung: Dietrich-Oppenberg-Medienpreis 2018

Stiftung Lesen und Stiftung Presse-Haus NRZ rufen Journalistinnen und Journalisten auf, sich bis 31. Mai mit Beiträgen zum Thema Lesen zu bewerben. Die Preisträger der Plätze 1 bis 3 erhalten € 2.500, € 1.500 und € 1.000. Zudem wird ein Sonderpreis mit einem Preisgeld von € 1.000 vergeben. Interessierte können sich bis zum 31. Mai 2018 mit Print-, Online-, Radio- und TV-Beiträgen bewerben, die zwischen 1. Januar 2017 und 31. März 2018 erschienen sind.
Weitere Infos hier: www.stiftunglesen.de

Europäisches Festival des Debütromans in Kiel

Im Literaturhaus Schleswig-Holstein in Kiel findet vom 24. bis zum 27. Mai das 16. Europäische Festival des Debütromans statt, bei dem Autorinnen und Autoren aus 10 europäischen Ländern ihre Debüts einem Fachpublikum aus Übersetzer, Lektoren Kritikern und Agenten vorstellen. Eröffnet das Festival am 24. Mai mit einem öffentlichen Lesefest.
literaturhaus-sh.de

Literaturwettbewerb »Märchen-Update«

Der gemeinnützige Verein KulturWerkStadt Reinbek e.V. hat zum 10. jährigen Bestehen des Vereins den Literatur-Wettbewerb »Märchen-Update 2018 - Schreib die Märchen von Grimm ins Heute« ausgeschrieben. Teilnehmen können Autorinnen und Autoren ab 16 Jahren, wobei »besonders die Hobby-Literaten ab 16 Jahren aus der Umgebung Stormarn, Kreis Herzogtum Lauenburg und Hamburg sind aufgefordert, ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen«.
Die Preise von € 200,- (1. Preis), € 100,- (2. und 3. Preis) sowie Sachpreise werden am 27.10. in Reinbek verliehen.
Einsendeschluss: 31.05.2018
Hier die Ausschreibung: KulturWerkStadt_Reinbek_Märchenupdate_2018.pdf

Die Nacht erforschen

Ausstellungen, Führungen, Lesungen und mehr

Lange Nacht der Museen in Hamburg
Lange Nacht der Museen in den Deichtorhallen, Foto: Mario Sturm
»Forsch dich durch die Nacht« ist das Motto der Langen Nacht der Museen, zu der an diesem Samstag rund 30.000 Besucher*innen erwartet werden. Beteiligt sind rund 60 Häuser vom Archäologischen Museum über das Kaffeemuseum, das Polizeimuseum und das Wälderhaus bis zum Zoologischen Museum CeNak u mit Ausstellungen, Führungen, Lesungen, Vorträgen, Konzerten und vielem mehr.

Tickets für 17,–/12,– Euro (inkl. HVV) sind auch am Sonntag, den 22. April noch gültig.
Das Veranstaltungsprogramm in den einzelnen Museen findet man hier: langenachtdermuseen-hamburg.de/



Richard Ford erhält den Siegfried Lenz Preis 2018

Die Siegfried Lenz Stiftung hat den Preisträger des Siegfried Lenz Preises 2018 bekanntgegeben: Der mit 50.000 Euro dotierte Preis geht an den US-amerikanischen Schriftsteller Richard Ford. Der Siegfried Lenz Preis wird seit 2014 im zweijährigen Rhythmus von der Siegfried Lenz Stiftung vergeben. Die vorausgegangenen Preisträger waren Amos Oz (2014) und Julian Barnes (2016). Die feierliche Preisübergabe findet am 28. September 2018 im Hamburger Rathaus statt. Der Preis wird vom Ersten Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg und der Siegfried Lenz Stiftung überreicht. -Am Vorabend der Preisverleihung, am Donnerstag, den 27. September 2018 ist Richard Ford zu Gast im Thalia Theater.
siegfriedlenz-stiftung.org

Die neue Bonuskarte für Lesungen

Die Bonuskarte für Lesungen in Hamburg

Die vier Indie-Buchhandlungen Lüders in Eimsbüttel, Bücherck Niendorf, Christiansen in Ottensen und Cohen + Dobernigg im Schanzenviertel haben gemeinsam eine Bonaskarte für die Besucher ihrer Lesungen herausgegeben. Wer in den teilnehmen Buchhandlung eine Lesung besucht, bekommt einen Stempel in die Bonuskarte, die elfte Veranstaltung ist dann gratis.
Eine schöne Idee –und bei vierzig Veranstaltungen der Teilnehmenden Buchhandlungen ist so eine Bonuskarte ja auch ziemlich flott vollgestempelt.

Mara-Cassens-Preis 2017

Das neue Jahr hat im Literaturhaus mit einem Festakt begonnen: Sasha Marianna Salzmann wurde am 16. Januar mit dem Mara Cassens-Preis für das beste Debüt 2017 ausgezeichnet. Der mit 15.000 Euro dotierte Preis wird von einer ehrenamtlichen Leserjury vergeben, die sich aus 15 Mitgliedern des Literaturhauses e.V. zusammenfindet. 77 Debüts hatten sich um den Preis beworben. Ein Grußwort sprach Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien.

Treffen des Schreibzirkels „Schreibende Schüler“

Der Hamburger Schreibzirkel Schreibenden Schüler e.V. trifft sich einmal monatlich im Kulturhaus Eppendorf – der nächste Termin ist am 11. November. Alle Kinder und Jugendlichen, die gern Geschichten oder Gedichte schreiben, sind herzlich eingeladen, sich hier über ihr Hobby auszutauschen, eigene Texte vorzulesen, anderen Kritik zu geben, Schreibspiele zu spielen und jede Menge Spaß zu haben.
Geleitet wird die Schreibgruppe von der Germanistik-Studentin und ehemaligen Schreibzirkel-Teilnehmerin Hannah Göing (21). Neue Autorinnen und Autoren können bei jedem Termin einfach dazukommen.
Kulturhaus Eppendorf, Julius-Reincke-Stieg 13a, 14.00 bis 17.00 Uhr, Eintritt frei.
Weitere Termine unter: schreibende-schueler.de oder per E-Mail an hamburg(at)schreibende-schueler.de.

Spuren jüdischer Geschichte in Hamburg

Wie nehmen Jugendliche die jüdische Geschichte in ihrem Stadtteil wahr? Was erfahren sie über ihre Umgebung und sich selbst? Das waren Ausgangsfragen für eine großartige Website von Hamburger Schülerinnen und Schülern, die unter Geschichtomat.de das jüdische Leben in Hamburg dokumentiert.

Weitere Infos hier: http://www.geschichtomat.de