Seminare

Schreiblabor für Jugendliche und junge Erwachsene

Das Schreiblabor, eine Schreibwerkstatt für Jugendliche und junge Erwachsene, startet am 23. September mit dem Herbstkurs. An 10 Terminen, immer mittwochs von 17.00 – 19.30 Uhr, geht es zusammen mit den Autorinnen Mareike Krügel und Sigrid Behrens in Theorie und Praxis darum, was einen Text zu Literatur macht, wie Plot, Perspektive und Personal gestaltet werden, der Literaturbetrieb tickt und man auf der Bühne glänzt. Teilnehmen können 12 Personen. Kosten: 59.50 Euro. Ort: Literaturhaus. Interessierte bewerben sich mit einem Lebenslauf und einer Textprobe (max. 2 Seiten Prosa) bis zum 9. September per E-Mail an Christin Stach oder per Post an das Literaturhaus Hamburg, Schwanenwik 38, 22087 Hamburg.
Weitere Infos gibt es hier http://www.julit-hamburg.de/was/schreiblabor

Blindes Vertrauen – Das Internet als Freund und als Feind

Bauhüttenschiff Fried im Spreehafen Wilhelmsburg
Bauhüttenschiff „Fried“
Angefangen mit der E-Mail-Adresse über unsere Namen, Fotos, Kommentare , die eigene Facebook Seite und den persönlichen YouTube Channel, wir alle hinterlassen im Internet eine breite Spur aus Daten und aus ganz privaten Erlebnissen und Gedanken. Sogar dann, wenn wir nur etwas einkaufen, Filme ansehen oder Musik hören. Anonym bleiben wir im Netz nie. Mit jedem Klick legen wir offen, wer wir sind. Das ist die schöne neue Welt des Internets. Und in dieser Welt lauern jede Menge Gefahren und Abgründe. Das Internet kann vom guten Freund zum schlimmsten Feind werden. Vom 17. bis zum 21. August, der letzten Sommerferienwoche in Hamburg, können Jugendliche in einem Schreibseminar mit dem Hamburger Schriftsteller Andreas Kollender Geschichten zum Thema „Blindes Vertrauen – Das Internet als Freund und Feind“ entwickeln. Geschrieben wird auf dem Schiff „Fried“. Zum Abschluss der Schreibwoche werden die Geschichten am 23. August öffentlich vorgetragen, eine prominent besetzte Jury wählt die besten Geschichten – und Preise gibt es natürlich auch.

Teilnehmen können 10 Jugendliche von 13 bis 19 Jahren.
Kosten: 35.- Euro inkl. Mittagessen. Mit dem Hamburger Ferienpass gibt es eine Ermäßigung von 10.- Euro. Anmeldung: pauw(at)literaturmanagement.eu, Tel. 0172-43 44 266
Ort: Bauhüttenschiff „Fried“ im Spreehafen-Wilhelmsburg,
Anfahrt: Bus: Linie 156 bis „Ernst-August-Schleuse“ , Linie 13 oder 34 bis „Werkcentrum Elbinsel“; Bahn: S3 oder S31 bis Veddel; Fähre: 73 bis „Ernst- August-Schleuse“ Adresse: Berliner Ufer. Wassertreppe 15.


Offene Schreibgruppe

Eine offene Schreibgruppe trifft sich jeden Mittwoch von 19.00 bis 21.00 Uhr in der Pension Sonntag, Neubertstraße 24a. Auf dem Programm stehen, neben neuen Formen des autobiografischen Schreibens, literarisches und kreatives Schreiben.
Weitere Infos gibt es unter www.schreibfertig.com, per E-Mail an info(at)schreibfertig.com oder unter Tel.: 040-25329288.

Kurse der Volkshochschule Hamburg im Juni, Juli und August

Zum „Büchervergnügen am Vormittag“ lädt ein Kurs mit Maren Schönfeld, der am 3.6. und an 3 weiteren Terminen, jeweils von 10.30 – 12.00 Uhr im VHS-Zentrum West, Waitzstraße 31, stattfindet. Auf dem Programm steht der Roman „Wassermusik“ von T.C. Boyle. Kosten: 33.- Euro. Kursnummer: 0530WWW15.

Wie man Spannung in einen Text bringt, vermittelt der Hamburger Schriftsteller Christoph Ernst am 4.7. von 10.00 bis 17.00 Uhr im VHS-Zentrum Mitte, Schanzenstraße 75. Kosten: 38.- Euro. Kursnummer: 0562MMM15.

„Hafengeschichten“ entstehen im „VHS-Sommeratelier“, das von der Hamburger Schriftstellerin Katrin McClean geleitet wird. Der Schreibkurs findet vom 20. - 23.8., jeweils von 10.00 – 18.00 Uhr im Hafenmuseum, Australiastraße, statt. Kosten: 187.- Euro. Kursnummer: 0284MMM02.

„Große Geschichten leicht geschrieben“ ist der Titel einer Romanwerkstatt mit Ulrike Hilgenbarg, die am 25.8. beginnt und an sieben Terminen im VHS-Zentrum West, Waitzstraße 31, stattfindet. Kosten: 65.- Euro. Kursnummer: 0575WWW12.


Weitere Infos hier: http://www.vhs-hamburg.de

Schreibwochenende am Fleesensee

Zu einem Schreibwochenende am Fleesensee
lädt die Hamburger Autorin Maren Schönfeld. Veranstaltet wird das Wochenende von der Volkshochschule Ehm Welk von 4. bis zum 6. September. Anmeldeschluss ist der 15.7. Weitere Informationen gibt Maren Schönfeld unter marn(at)zeitforum-kunstbuero.de oder unter www.vhs-schwerin.de.

Schreibzeit im Goldbekhof

„SchreibZeit-Facilitator“ ist der Titel mehrere Seminare mit Kerstin Hof, die ab Juni im GoldbekHof, Moorfurthweg 92, stattfinden.
Weitere Infos hier: http://www.schreibzeit.de

„Roman-Starthilfe“ mit Frank Schulz

Das Autorendock Hamburg lädt am 19. und 20. September jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr zur „Roman-Starthilfe“ mit dem Hamburger Schriftsteller Frank Schulz, der „Entwicklungshilfe in puncto Stoff, Grundidee, Milieu, Figurengestaltung, allegorischer Resonanz etc.“ geben wird. Das Seminar ist auf 12 Teilnehmende begrenzt und kostet 199.- Euro.
Weitere Infos hier: http://www.autorendock.de

Kurse der Bundesakademie in Wolfenbüttel

Vom Basiskurs über eine Gedichtwerkstatt bis zu einem Seminar über Literaturkritik bietet das Programm der Bundesakademie in Wolfenbüttel ein ganzes Spektrum hochkarätiger Kurse für Schreibende. Wer einmal stöbern will, schaut einfach auf der Website der Bundesakademie

Weitere Infos hier: http;//www.bundesakademie.de/programm/literatur

Neuer Online-Kurs von Autorendock Hamburg

Das Autorendock Hamburg bietet ab sofort auch einen Online-Kurs an, der in einander aufbauenden Einheiten das Handwerk des Schreibens vermitteln will. Wer doch lieber in einen Kurs geht, hat beim Autorendock die Möglichkeit, mit so renommierten Profis wie Peter Wawerzinek, Finn-Ole Heinrich oder Frank Schulz zu arbeiten.
Nähere Infos, Termine und Preise: www.autorendock.de