Weblesungen

Ein nicht alltägliches Gespräch »

Rüdiger Stüwe

Geboren in der Kalten Heimat, vor den Russen geflohen mit Mutter und Bruder; verschlagen ins idyllische Heidedörfchen Schneverdingen, wo die Häuser noch nummeriert waren und die Leute sehr fromm, jedenfalls war die Kirche immer voll; nach krummer Schullaufbahn und Realschlulabschluss Industriekaufmann gelernt ; eigentliche Lehre auf dem Fußballplatz und im Jugendwohnheim der Arbeiterwohlfahrt Hannover; nach der Desertation als kaufmännischer Angestellter Abitur über den zweiten Bildungsweg und Studium in Deutsch und Geschichte; Lehrerlaufbahn, die letzten 18 Jahre an einer Gesamtschule.
Veröffentlichung von zwei Gedichtbänden und einem Band mit Kurzgeschichten; Gedichte gegen den Krieg. Mitglied im deutschen Schriftstellerverband, in der Hamburger Autorenvereinigung und im Werkkreis Literatur der Arbeitswelt.

Der hier gelesene Text ist erschienen in: Rüdiger Stüwe: Traumschaukel - Erzählungen, Wiesenburg Verlag, 2014

Download [ mp3 / 0 KB ]

In den nächsten Wochen neu

  • Rüdiger Stüwe
  • Tilla Lingenberg
  • Jonis Hartmann
  • Klaus Landahl

Die Weblesungen »

Bei den Weblesungen stellen sich Autorinnen und Autoren aus dem Raum Hamburg mit Lese-Beiträgen von vier bis fünf Minuten Länge vor. Die Weblesungen werden von Rüdiger Käßner im Auftrag der Kulturbehörde Hamburg organisiert. Das Archiv der Weblesungen umfasst inzwischen ca. 500 Lesungen.