« Dezember 2011»
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Veranstaltungen

Dienstag, 06.12.2011


Lesung, Gespräch, Film

„Toter Salon“ mit Kurt Scheel

Kurt Scheel
Der Merkur-Herausgeber Kurt Scheel, Foto: Merkur

Die Gastgeber Gerhard Henschel und Ray Wieland begrüßen im Literaturhaus im Rahmen des „Toten Salons“ den „Merkur“-Herausgeber Kurt Scheel. Der „Merkur“ ist die bedeutendste und einflussreichste geisteswissenschaftliche Zeitschrift in Deutschland. Als Herausgeber hat Kurt Scheel sich gemeinsam mit Karl-Heinz Bohrer in den letzten beiden Jahrzehnten immer wieder in brisante politische, gesellschaftliche oder geisteswissenschaftliche Debatten eingemischt. Scheel und Bohrer übergeben die Herausgeberschaft nun zum Jahreswechsel an den Historiker Christian Demand. Und beim „Toten Salon“ steht ein Rückblick auf die vom „Merkur“ entfesselten und begleiteten Debatten und eine Bilanz des Herausgebers Scheel auf dem Programm: Was hat sich in den Jahrzehnten seiner Herausgeberschaft verändert? Würde Deutschland ohne den „Merkur“ anders aussehen? Wird der „Merkur“ ohne Scheel und Bohrer anders aussehen? Und wird Kurt Scheel ohne den „Merkur“ anders aussehen? Wenn diese Fragen erschöpfend geklärt sind, gibt es im zweiten Teil des Abends schließlich noch Auszüge aus Lieblingsfilmen des Filmliebhabers Kurt Scheel, der zudem seine Verehrung für Cary Grant und John Wayne begründen wird und ein letztes Mal mit dem deutschen Autorenfilm abrechnet.

Veranstalter: Literaturhaus. Schwanenwik 38, 19.30 Uhr. Eintritt: 10.-/8.- Euro.


NDR-Hörspiel im Planetarium

„Die seltsamste Liebesgeschichte der Welt“

Im Rahmen der Reihe NDR-Hörspiel präsentiert das Planetarium ein Hörspiel von Peter Hirche aus dem Jahr 1953, das bis heute nichts an Aktualität eingebüßt hat: Ein Mann und eine Frau sprechen zueinander. Sie haben sich nie gesehen und werden sich wohl nie begegnen. Möglicherweise ist der eine bloß das Wunschbild des anderen, genau auszumachen ist das nicht, die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit verschwimmen. Er ist kriegsversehrt, lebt allein mit einer Schildkröte und verliert am Ende seinen Arbeitsplatz. Sie kommt aus reichem Hause, lässt sich von Freunden umwerben und sitzt am Ende im Flugzeug – auf Hochzeitsreise mit einem anderen Mann. Sie fragt: „Warum sind wir getrennt?“ Er: „Damit wir uns lieben.“

Veranstalter: NDR-Hörspiel, Planetarium. Ort: Planetarium, Hindenburgstr. 1 b, 19.30 Uhr. Eintritt: 8.50/5.50 Euro.


Der Duft von Bittermandel


Krimi-Lesung

„Der Duft von Bittermandel“

Dagmar Fohl liest aus ihrem historischen Kriminalroman, der im 16. Jahrhundert in Frankreich spielt und von einem prunksüchtigen und selbstherrlichen König erzählt, dem sein Oberküchenmeister Bertrand de Baladoux zum Verhängnis wird.

Veranstalter: Weinkellerei & Spirituosenmanufaktur von Have. Sachsentor 32, 20.15 Uhr. Eintritt: 7.- Euro inkl. ein Glas Wein.








Tödliche Kantaten

Krimilesung mit Sebastian Knauer

„Tödliche Kantaten“

Sebastian Knauer liest aus seinem Musikkrimi „Tödliche Kantaten“, in dem ein geheimnisvoller Fund unter Johann Sebastian Bachs Grabplatte in der Leipziger Thomaskirche den Hamburger Detektiv Pit Koch auf die Spur verschollener Originalwerke von Bach führt. Zur Lesung spielt der Hamburger Konservatoriums-Gitarrist Stjepan Fascher aus den Lauten-Werken von Johann Sebastian Bach.

Veranstalter: Kultwerk West. Kleine Freiheit 42, 20.00 Uhr. Eintritt: 5.-/3.- Euro.




Literatur im Gespräch

Literaturclub im Be60

Leserinnen und Leser sprechen über zeitgenössische Literatur. Auf dem Programm der Reihe steht in diesem Dezember der Roman „Taxi“ von Karen Duve.

Veranstalter: Kulturverein Be60. Ort: Gewerkschaftshaus, Ebene 10, Sitzungszimmer, Besenbinderhof, 19.30 Uhr. Eintritt: 5.- Euro.