Veranstaltungen

Freitag, 07.05.2010


Arno Geiger
Arno Geiger Foto: Marco Flammang

Lesung

„Alles über Sally“

Nach seiner Familiengeschichte „Es geht uns gut“, die 2005 mit dem ersten Deutschen Buchpreis ausgezeichnet worden ist, und seinem Erzählband „Anna nicht vergessen“, hat der österreichische Schriftsteller Arno Geiger in diesem Frühjahr einen mit Spannung erwarteten neuen Roman vorgelegt: „Alles über Sally“. Erzählt wird Sally und Alfred Fink, die seit über dreißig Jahren verheiratet, drei erwachsene Kinder haben und ein beschauliches Leben in Wien führen. Ein allzu beschauliches Leben, wenn man Sally fragt, die der Überzeugung ist, „dass man im Leben nicht nur EINEN Menschen lieben kann“. Doch mit der Beschaulichkeit ist dann vorbei, als sie bei einem Kurzurlaub in England die Nachricht erreicht, dass ihr Haus von Einbrechern verwüstet worden ist. Während der Schicksalsschlag Alfred noch lethargischer werden lässt, als er es ohnehin schon geworden ist, beginnt Sally dann in einem plötzlichen Anfall von Lebenshunger auch noch eine Affäre. „Zu zeigen, was Paare zusammenhält“, erklärte Felicitas Lovenberg in ihrer Kritik für die FAZ, sei „sehr viel schwieriger als zu erzählen, was sie trennt“, um schließlich von einem „klugen, bedenkenswerten Roman“ zu schwärmen. Arno Geiger stellt „Alles über Sally“ bo Cohen + Dobernigg vor.

Veranstalter: Cohen + Dobernigg Buchhandel. Sternstr. 4, 21.00 Uhr. Eintritt: 7.- Euro.


Lesebühne

„Längs“

Liefka Würdemann, Thomas Nast und Jörg Schwedler präsentieren ihre bisher besten Texte aus 2010. Mit dabei sind: Emu Boots, Frühlingsgefühle, Tupper-Ware und jede Menge Spermien.

Veranstalter: Kulturhaus Eppendorf. Martinistr. 45, 20.00 Uhr. Eintritt: 5.- Euro (inkl. ein Wodka mit Ahoj-Brause).