Donnerstag, 01.10.2020


»Panel Walk«

14. Hamburger Comicfestival

14. Hamburger Comicfestival
Zur Einstimmung heißt es genregerecht: »Leute, wir haben das Festival geschrumpft!« Und dann wird doch gleich Entwarnung gegeben, denn das Comicfestival geht in diesem Herbst mit einem Programm in eine neue Runde, das ziemlich klasse ist: Ein Spaziergang durch St. Pauli, Neustadt, Altona und Sternschanze lädt als »Panel Walk« zu einer Entdeckungstour in die Welt der sprechenden Bilder. Er setzt sich aus 40 Ausstellungen von über 100 beteiligten Künstler*innen zusammen. Doch auch Lesungen und Podien sollen kurzfristig ins Programm genommen werden, sofern es trotz Corona möglich ist.

Ein wichtiger Programmpunkt des Festivals wird die Ausstellung rund um den Hamburger Comicpreis sein, der 2019 zum ersten Mal an Karina Tungari für ihr grafisches Essay »Ahh … das Gras auf der anderen Seite ist nicht immer präsentieren den »Millionaires Club« mit Arbeiten von Max Baitinger und Anna Haifisch, die in diesem Jahr mit dem Max-und-Moritz-Preis als beste deutschsprachige Comic-Künstlerin ausgezeichnet wurde. Kathrin Klingner zeigt Arbeiten aus ihrem neuesten Werk »Über Spanien lacht die Sonne« und Lisa Frühbeis Auszüge aus ihren Comic-Kolumnen »Busengewunder«. Ursprünglich als Webcomic »My 100 days of Strangelife« konzipiert, schaffte es der Comic schnell in die Zeitung und erschien von 2017 bis 2019 im »Tagesspiegel«, ein Sammelband wurde im Frühjahr bei Carlsen veröffentlicht. Neben den Stars der Szene zeigt das Comicfestival aber auch Arbeiten von Künstler*innen, die noch ganz am Anfang stehen. Über einen »Open Call« konnte man Projekte einsenden, ein Auswahl gibt es nun im »Panel Walk« zu sehen.

14. Comicfestival Hamburg, 02.10. bis 09.10.
40 Schaufenster in Altona, St. Pauli, der Sternschanze und Neustadt

comicfestivalhamburg.de