Veranstaltungen

Freitag, 12.05.2017


Lesung

„Ballnächte“

Claudia Kühn liest ausgewählte Texte von Jane Austen.

Echtzeit Entertainment, Alsterdorfer Str. 16 ,20.00 Uhr, 14.-/12.- Euro.


Literatur und Musik

„Afrikanischer Frühling“

Zum Auftakt des Festivals (12. – 13.5.) spielt das Ensemble Diamoral „Rhythmen und Lieder Westafrikas“, Flatter Zenda präsentiert eine „interaktive Painting-Show“, und Fiston Mwanza Mujila liest aus seinem Roman „Tram 83“, musikalisch begleitet auf dem Saxophon von Patrick Dunst.

Zinnschmelze, Maurienstraße 19, 20.00 Uhr, 10.-/8.- Euro.


Literatur im Gespräch

Brückenschlag zwischen Orient und Okzident

Die beiden Verlegerinnen Inci Bürhaniye und Selma Wels stellen ihren Binooki-Verlag vor, der in diesem Mai mit dem KAIROS-Preis der Alfred Toepfer Stiftung ausgezeichnet wird. Binooki gibt seit 2011 türkische Literatur in deutscher Sprache heraus, die Verlegerinnen suchen bewusst einen „Brückenschlag zwischen der Heimat“ ihrer Eltern und dem Land, in dem sie geboren sind.

Zentralbibliothek, Hühnerposten 1, 19.00 Uhr, Eintritt frei.


Leseshow

„Keine Angst, ich kann Deutsch“




Sulaiman Masomi, in Kabul geboren und in Krefeld aufgewachsen, ist Schriftsteller, Poet, Rapper, Poetry Slammer und Literaturwissenschaftler. Seit über zehn Jahren ist er auf deutschen Bühnen und – auf Einladung des Goethe Instituts auch als kultureller Botschafter – in der Welt unterwegs, z. B. in Kairo, Riga, San Francisco und Jerusalem. Im Politbüro präsentiert er sein Soloprogramm.

Polittbüro, Steindamm 45, 20.00 Uhr, 15.-/10.- Euro.


Lesung

„Rendezvous im Café de Flore“

Caroline Bernard liest aus ihrem neuen Roman.

Schnelsener Büchereck, Glißmannweg 7, 19.30 Uhr, 8.- Euro.


Poetry Slam

Zeise-Slam

Kurze Texte, bei denen keine Langeweile aufkommt, stehen im großen Saal der Zeise-Kinos auf dem Programm. Moderation: David Friedrich.

Kampf der Künste im Zeise Kino, Friedensallee 7-9, 22.30 Uhr, 6.- Euro.