Veranstaltungen

Mittwoch, 31.05.2017


6. Hamburger Graphic Novel Tage

„Prominenz braucht Phantastik“




Mit der Britin Sydney Padua und der Deutschen Anna Haifisch treffen sich am dritten Festivalabend der 6. Hamburger Graphic Novel Tage zweZeichnerinnen, die in ihren Bildergeschichten berühmte Persönlichkeiten auftreten lassen – wenn auch auf ironische verdrehte Art und Weise.

In Anna Haifischs Comic „Von Spatz“ trifft Walt Disney in einer Nervenklinik auf Tomi Ungerer, bei Syndey Padua treten die (realen) Pioniere der künstlichen Intelligenzforschung im England des 19. Jahrhunderts zur Kriminalitätsbekämpfung an. Übersetzung: André Höchemer. Moderation: Andreas Platthaus. Übersetzung: André Höchemer. Moderation: Andreas Platthaus.

Literaturhaus, Schwanenwik 38, 19.00 Uhr, 12.-/6.- Euro.


Leseshow

„Klassiker des Meeres“

Schauspielerinnen und Schauspieler des Thalia Theaters lesen aus den Neuübersetzungen von Joseph Conrads „Schattenlinie“, Arthur Conan Doyles „Polarmeer“; Jack Londons „Die Reise mit der Snark“, Herman Melvilles „Moby Dick“, Victor Hugos „Die Arbeiter des Meeres“; Robert Louis Stevensons „Die Schatzinsel“ und Mark Twains „Tom Sawyer“. Durch den Abend führt Maike Schiller (Hamburger Abendblatt).

Harbour Front Literaturfestival, mareverlag, „Theater der Welt“ im Thalia Theater, Nachtasyl, Alstertor 1, 20.00 Uhr, 14.-/9.- Euro.


Literatur und Musik

„Wortpicknick im Park“

Zum Auftakt der Lesereihe in Planten un Blomen treffen sich Arne Nielsen & Alexander Posch unter dem Motto „Frühlingsgefühle“, um „literarische Turteleien und Oden an die Liebe“ vorzulesen. Musik macht der HamburgerSongwriter Guido Go.

Planten un Blomen, Bühne des Musikpavillon, Parkeingang Tiergartenstraße, 20.15 Uhr, Eintritt frei.


Lesung

„Una storia quasi solo d’amore“

Der italienische Schriftsteller Paolo Di Paolo liest aus seinem Roman. Moderation und Übersetzung: Francesca Bravi. Die Lesung findet im Rahmen des Projektes „LeggìIo“ des Lektorats für Italienisch des Romanischen Seminars der Universität CAU statt. Anlässlich der Lesung erscheint eine auf 150 Exemplare limitierte, handnummerierte Publikation, in der ein Auszug aus dem Roman auf Italienisch sowie auf Deutsch zu finden ist.

Istituto Italiano di Cultura, Hansastr. 6, 19.00 Uhr, Eintritt frei. Anmeldung unter Tel.: 040-39999130 oder per E-Mail an events@iic-hamburg.de