Mathias Enards neuer Roman »Das Jahresbankett der Totengräber«

Freitag, 03.09.2021


Großer Longlist-Abend zum Deutschen Buchpreis

11 Autor:innen präsentieren ihre Romane

140 Gäste können in diesem Jahr am großen Longlist-Abend zum Deutschen Buchpreis in der Freie Akademie der Künste teilnehmen. Ebenfalls angeboten wird ein Livestream. 11 der insgesamt 20 Nominierten sind vor Ort, um sich und ihre Romane in Lesung und Gespräch vorzustellen. Annemarie Stoltenberg, Journalistin, Julia Westlake, Fernsehmoderatorin und Journalistin sowie Rainer Moritz, Leiter des Literaturhauses Hamburg, moderieren die je zwanzigminütigen Auftritte.
Autorinnen und Autoren, die mit ihren Romanen für den Deutschen Buchpreis 2021 nominiert sind, stellen ihre Bücher in einem Gespräch und mit einem Leseausschnitt vor. Moderation: Annemarie Stoltenberg, Julia Westlake und Rainer Moritz.


In der Freie Akademie zu Gast sind: Henning Ahrens mit »Mitgift«, Shida Bazyar mit »Drei Kameradinnen«, Franzobel mit »Die Eroberung Amerikas«, Dana Grigorcea mit »Die nicht sterben«, Norbert Gstrein mit »Der zweite Jakob«, Dilek Güngör mit »Vater und ich«, Peter Karoshi mit »Zu den Elefanten«, Gert Loschütz mit »Besichtigung eines Unglücks«, Sasha Marianna Salzmann mit »Im Menschen muss alles herrlich sein«, Ferdinand Schmalz mit »Mein Lieblingstier heißt Winter« sowie Antje Rávik Strubel mit »Blaue Frau«.

Die Buchhandlung Samtleben bestückt den Büchertisch mit allen nominierten Romanen. Anders als im Vorjahr wird die Veranstaltung dieses Jahr mit vier Kameras gefilmt.

Mit einem Livestream-Ticket können die Zuschauer und Zuschauerinnen die Veranstaltung zuhause und an jedem Ort mit Internetverbindung allein oder in Gesellschaft genießen und ihre Lieblingsmomente am nächsten Tag erneut anschauen.

Ausgerichtet wird der Abend vom Literaturhaus Hamburg, in Kooperation mit der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und der Freien Akademie der Künste Hamburg, mit freundlicher Unterstützung der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius sowie der Kunst- und Literaturstiftung Petra und K.-H. Zillmer.

Literaturhaus und Freie Akademie der Künste, Klosterwall 23, 17.00 Uhr bis ca. 21.30 Uhr, € 18,– / 14, –, Streamingticket: € 7,–, Tickets: www.literaturhaus-hamburg.de/programm

Das Sommer-Literaturfestival für Kinder

Hamburger VorleseVergnügen

Hamburger Vorlese
Fünf Tage lang bietet das Hamburger VorleseVergnügen Kindern im Alter von 5 bis 15 Jahren vom 30. August bis zum 3. September endlich wieder persönliche Begegnungen mit beliebten Autorinnen und Autoren und macht in 34 Veranstaltungen Lust aufs Lesen. Schulsenator Ties Rabe ist erneut als Schirmherr mit dabei und eröffnet das Festival am 30. August im Kinderbuchhaus im Altonaer Museum.

Ob im Auswanderermuseum BallinStadt Hamburg, in der Gedenkstätte Neuengamme, in der KungFu-Schule oder in den Nachbarschaftstreffs der Wohnungsbaugenossenschaften: Zum Start des neuen Schuljahrs bietet das Festival vormittags ein buntes Programm aus Workshops und Lesungen für Schulklassen an den verschiedensten Orten in Hamburg und Umgebung. Nachmittags ist die ganze Familie ins Kinderbuchhaus im Altonaer Museum eingeladen. Hier können sich die Kinder u.a. auf Kuh Lieselotte, Ritter Rost und Die Muskeltiere freuen.


https://www.hamburger-vorlese-vergnuegen.de/programm-tickets/
Literatur in Hamburg