Freitag 15.02.2019


Lesung mit Gert Loschütz

»Ein schönes Paar«

Gert Loschütz
Gert Loschütz, Foto: Heike Bogenberger Autorenfoto
Gert Loschütz ist einer der eher stillen Schriftsteller des Landes, 1946 in Genthin geboren, hat er ein breites literarisches Werk vorgelegt, darunter mehrere Romane, aber auch Erzählungen, Gedichte, Theaterstücke und Hörspiele. Nach sieben Jahren ist mit »Ein schönes Paar« bei Schöffling & Co. nun wieder ein Roman von ihm erschienen, der in der Literaturkritik euphorisch als »die Entdeckung der Saison« (SRF) gefeiert, für den Deutschen Buchpreis und den Wilhelm-Raabe-Literaturpreis nominiert wurde.

Der ergreifende Roman über Liebe und Vergänglichkeit erzählt die Geschichte von Herta und Georg, an die sich der Fotograf Philipp beim Ausräumen seines Elternhauses erinnert. Nach ihrer Flucht aus dem Westen hätte eigentlich ein erfülltes Leben beginnen können, doch das Paar geht im Unglück auseinander. Nach und nach geht Philipp das Paradoxe der elterlichen Beziehung auf: Dass es die Liebe war, die ihre Liebe zerstörte. Am Ende stellt er fest, dass Herta und Georg all die Jahre über miteinander verbunden waren, auf eine Weise, die sie niemandem, nicht einmal sich selbst, eingestehen konnten.

Literaturzentrum und Buchhandlung Christiansen, Bahrenfelder Str. 79, 20.00 Uhr, € 10,–