Ausnahme Zustand
Ella Carina Werner, Der Untergang des Abendkleides

Samstag, 05.09.2020


Große Lesenacht

Lange Nacht der Literatur

Katrin Seddig
Katrin Seddig, Foto: Bruno Seddig
Mit einer großes Lesenacht und rund 30 Veranstaltungen wird schon traditionell die herbstliche Vorlesesaison in Hamburg eröffnet: Leona Stahlmann ist mit ihrem Roman »Der Defekt« in der Buchhandlung Lüders zu Gast, für eine Open-Air-Lesung kommt Sebastian Stuertz mit seinem Roman »Das eiserne Herz des Charlie Berg« zum Büchereck Niendorf-Nord, ihren Thriller »Paradise City« stellt Zoë Beck im Buchladen in der Osterstraße vor, Ulla Lenze liest in Bücherhalle Barmbek aus ihrem neuen Roman »Der Empfänger«, und Katrin Seddig gastiert in der Bücherhalle Elbvororte mit ihrem neuen Roman »Sicherheitszone«. Im Literaturhaus stellt schließlich David Grossman seinen neuen Roman »Was Nina wusste« vor. Er erzählt von drei Frauen – Vera, ihrer Tochter Nina und ihrer Enkelin Gili, die mit einem alten Familiengeheimnis kämpfen.

Weitere Infos und das vollständige Programm findet man hier: www.langenachtderliteratur.de


Lesung

»RE:HAB«

writers‘ room – AHAB-special zur Langen Nacht mit Carsten Brandau, Gabriele Thießen, Raed Wahesh und Kathrin Klingner.

Kapelle der historischen Seemannsmission Altona (bei trockenem Wetter) im begrünten Innenhof, Große Elbstraße 132, 20.00 Uhr, € 10,–


Lesung, Vortrag und Gespräch

»Mit Self-Publishing zum eigenen Buch«

»BoD« (Books on Demand) zeigt die Möglichkeiten der Publikation eigener Bücher im Self-Publishing und präsentiert die beiden Autorinne Carrie A. Cullen und Sandra Rehle und ihre Romane.

Livestream des Goldbekhauses zur Langen Nacht der Literatur, 17.00 Uhr, Link unter https://www.goldbekhaus.de/kultur_live/index.php?cid=1&oid=2633, Teilnahme kostenfrei


Lesung

»Jetzt noch sicherer«

Türsteherlesung mit Viktor Hacker

Jenfeld-Haus, Charlottenburgerstraße 1, 20.00 Uhr


Poetry Slam

Diary Slam

»Seelenpein« und »Hochgefühle«, »Liebesschwüre« und »Selbstmordgedanken« von »wildfremden Menschen«, all das und noch viel mehr steht auf dem Programm des Tagebuch-Slams. Moderation: Sven Onken.

Goldbekhaus, Moorfurthweg 9, 20.30 Uhr, € 10,– (Live), € 5,– (Livestream)


Schwarze Kunst

»Bleisatz und Buchdruck im Wandel der Zeit«

In der Buchdruckwerkstatt des Museums der Arbeit lüften Mitarbeiter des Museums oder ehemalige Setzer und Drucker die Geheimnisse der »Schwarzen Kunst«.

Museum der Arbeit, Wiesendamm 3, 14.00 bis 15.00 Uhr, Museumseintritt