Veranstaltungen

Donnerstag, 06.10.2011


Lesung mit Christof Wackernagel

„Traumtrilogie“



Er wurde 1977 als Mitglied der RAF verhaftet und für zehn Jahre inhaftiert – nach einer Schießerei mit Polizisten. Christof Wackernagel hat sich in seinen Jahren im Gefängnis mit dem von ihm bei der Schießerei verletzten Polizisten ausgesöhnt und sich vom bewaffneten Kampf der RAF distanziert. Möglich war ihm das auch durch einen inzwischen über 30 Jahre währenden Schreibprozess, in dem seine „Traumtrilogie“ mit dem Titel „es“ entstanden ist. Im Literaturhaus stellt Christof Wackernagel sein 2,2 Kilogramm schweres, im Zu Klampen Verlag erschienenes Opus Magnum zusammen mit seiner Schwester Sabine und deren Tochter Katharina vor. Moderation: Sven Kramer.

Veranstalter: Literaturhaus. Schwanenwik 38, 20.00 Uhr. Eintritt: 10.-/8.- Euro.


Lesung und Musik

„Lyrik und Prosa: übersetzt – aus dem Ungarischen“

Barbara Nüsse liest Lyrik von Ottó Tolnai und Prosa von Noémi Kiss, Judit Fazekas Auszüge aus den Werken auf Ungarisch. Musik: Bernhard Fograscher, Piano. Moderation: Erika Werner.

Veranstalter: S.T.I.L. e.V. Ort: SternChance, Schröderstiftstr. 7 (Schanzenpark), 20.00 Uhr. Eintritt: 8,-/5.- Euro.


Lesung

„… aber makaber“

Die Autorengruppe „Autoricum“ präsentiert Kurzgeschichten.

Veranstalter: Senator-Ernst-Weiß-Haus. Bullenkoppel 27, 20.00 Uhr. Eintritt frei.