Veranstaltungen

Sonntag, 10.06.2018


»Ziegel«-Lesung

»Variationen der Anwesenheit«

Kristine Bilkau
Kristine Bilkau, Foto: Thorsten Kirves
Als Zuschauerraum dienen die schönen Magellan-Terrassen, als Kulisse der Kaiserkai, der Sandtorkai und die Elbphilharmonie, und falls Baal, der Himmels- und Wettergott, ein wahrer Held ist, zaubert er zur ersten Lesebühne des Hamburger Literaturjahrbuchs »Ziegel« an diesem Sonntag auch noch ein schön kitschiges Lichtspiel in den Hamburger Abendhimmel. Zu Gast sind unter dem Motto »Variationen der Anwesenheit« Kristine Bilkau, Verena Carl und Mehdi Khajehpour. Special Guest: Karosh Taha. Musik macht DJane Miss Alaska.

Nach ihrem hochgelobten und mehrfach ausgezeichneten Romandebüt »Die Glücklichen«, einem Generationenporträt, bringt Kristine Bilkau zur Lesebühne ihren neuen Roman »Eine Liebe, in Gedanken« mit, der von Antonia und Edgar erzählt, die sich 1964 in Hamburg kennenlernen und verlieben. Ein Happy End gibt es in diesem präzise und frei von Pathos erzählten Roman über eine Liebe nicht. Dafür aber die mutige Aufforderung, sich nicht »davor zu fürchten, verwundbar zu sein«. Verena Carl, die mit »Die Lichter unter uns« ebenfalls einen neuen Roman mitbringt, erzählt von einer beinahe klassischen Familienkrise, die sich vor eine Postkartenkulisse im Sizilienurlaub anbahnt. Einen Auszug aus seinem Roman »Im Wartezimmer des Herrn«, der zwischen Iran und Deutschland spielt, stellt Mehdi Kahjehpour vor, und auch Karosh Taha präsentiert mit ihrem Debüt »Beschreibung einer Krabbenwanderung« einen Roman, der »diagnostisch genau«, wie Richard Kämmerlings in der »Welt am Sonntag« schrieb, von einer irakischen Familie erzählt, die in Deutschland in einem Leben im Dazwischen angekommt: zwischen Freiheit und Verantwortung, Erinnerung und Zukunft, Mythos und Wirklichkeit.

Literaturkontor Hamburg, HafenCity Hamburg GmbH auf den Magellan-Terrassen, Großer Grasbrook, 18.00 Uhr, Eintritt frei
Bei Regen: HafenCity InfoCenter im Kesselhaus, Am Sandtorkai 30


Lesung

»Good Morning, Mr. Mendelssohn«

Rosemarie Marschner liest aus ihrem Roman über den berühmten Komponisten, Musiker und Dirigenten Felix Mendelssohn Bartholdy.

Heine-Haus, Elbchaussee 31, 11.30 Uhr, € 10,–
Anmeldungen unter info@heine-haus-hamburg.de


Lesung

»In einem anderen Licht«

Katrin Burseg liest aus ihrem Roman.

»Literatur in den Häusern der Stadt« bei Martina und Falk Röbbelen, Privathaus, Jägerdamm 49, 14.30 Uhr, € 22,–/15,–


Lesung

»Mirror«

Karl Olsberg liest aus seinem Roman.

»Literatur in den Häusern der Stadt« im Working Space »FreiRaum« der Hamburger Volksbank, Hammerbrookstr. 63-65, 17.00 Uhr, € 22,–/15,–


Lesung

»Perlen, Perlen, Perlen«

Rolf-Bernhard Essig liest aus seinem Buch mit »sieben schimmernden Kapiteln« über Perlen.

»Literatur in den Häusern der Stadt« im 25hours Hotel, HafenCity, Überseeallee 5, 18.00 Uhr, € 22,–/15,–


Lesung

»Literatur im Waschhaus«

Heide-Liselott Muftieff liest Gedichte. Moderation: Peter Schütt.

Waschhaus, Wesselyring 51, 16.00 Uhr, Eintritt frei.


Lesepicknick für Kinder

Schmökern und Picknicken im Park mit der Bücherraupe

Für alle kleinen Raupen Nimmersatt von 3 bis 10 gibt es ein ganz besonderes Lesevergnügen in der HafenCity: Die „Leselotte« kommt zu Besuch und lädt zum Schmökern und Picknicken ein. Einfach die Picknickdecke auf dem Rasen ausbreiten und auf literarische Entdeckungstour gehen: Die „Leselotte«, eine mit Bilder-, Erstlese- und Sachbüchern gefüllte Stoffraupe, macht Familien Lust aufs Lesen, während das mitgebrachte Picknick verzehrt oder der Vorleserin gelauscht wird.

Am Lohsepark, nahe U4 HafenCity Universität, 13.00 bis 17.30 Uhr.