Veranstaltungen

Dienstag, 26.06.2018


Lesung mit Hans Pleschinski

»Wiesenstein«




Hans Pleschinski liest aus seinem Roman über Gerhart Hauptmann, der sich als irrend-liebendes Genie in einer untergehenden Welt mit seiner Frau Margarete in ein prächtiges Anwesen zurückzieht, mit eigenem Masseur, Butler und Gärtner, Köchin und Sekretärin, um das gewohnt ein luxuriöse Leben für den Geist weiterzuführen. Doch es ist März 1945, und die Villa der Hauptmanns liegt in Schlesien.

Buchhandlung Boysen + Mauke im JohannisContor, Große Johannisstraße 19, 19.30 Uhr, € 12,– /8,– Anmeldungen per E-Mail an Anja Wenzel: a.wenzel@schweitzer-online.de


Übersetzer-Lesung

»Übersetzer packen aus«

Brigitte Jakobeit, Ingo Herzke und Ulrike Schimming präsentieren die von ihnen übersetzten Kinder- und Jugendbüchern »Eleanor & Park« von Rainbow Rowell, »Nur drei Worte« von Becky Albertalli sowie »Der
Dominoeffekt« von Gianumberto Accinelli und erzählen von ihrer Arbeit.

Weltlesebühne e.V. in der Buchhandlung Christiansen, Bahrenfelder Str. 79, 20.00 Uhr, € 10,–/8,–


Lesung

»Football Leaks«

Rafeal Buschmann und Michael Wulzinger präsentieren ihr Buch über »Die schmutzigen Geschäfte im Profifußball«

Schwarze Hafennächte in der Speicherstadt-Kaffeerösterei, Kehrwieder 5, 20.00 Uhr, € 7,–


Literatur im Gespräch

»Gemischtes Doppel«

Annemarie Stoltenberg und Rainer Moritz empfehlen mindestens 16 Novitäten, der Buchhändler Stephan Samtleben, bei dem man die Bücher erwerben kann, ergänzt die Buchempfehlungen durch seinen Frühjahrs-Favoriten.

Literaturhaus, Schwanenwik 38, 19.30 Uhr, € 12,–/8,–


Lesebühne

»Schoenegeisterschau«

Offene Lesebühne mit u.a. Alexander Häusser und Benjamin Burat, Special Guest: Christian Rauda.

Grüner Jäger, Neuer Pferdemarkt 36, 20.30 Uhr, € 5,–


VorleseVergnügen für Kinder

»Liliane Susewind – Giraffen übersieht man nicht«

Hamburger VorleseVergnügen für Kinder mit Tanya Stewner.

Flussschifferkirche, Hohe Brücke 2, 17.30 Uhr


Poetry Slam

»Hamburg ist Slamburg«

Prosa & Poetry, Kunst & Karriere, Trophäen und Groupies für siegreiche Poeten, all das gibt es beim Slamburg-Slam. Lesezeit: 5 Minuten. Das Publikum kürt die besten Texte. Wie immer mit Oden, Tiraden, Special Guests und Musik von DJ Blume. Moderation: Hartmut Pospiech und Tina Uebel.

Nochtspeicher. Bernhard-Nocht-Str. 69a, 20.00 Uhr, 6,– Euro. (Wer vorlesen möchte, meldet sich unter www.slamburg.de an.)