Veranstaltungen

Dienstag, 12.09.2017


Lesung mit Ingo Schulze

„Peter Holtz. Sein glückliches Leben von ihm selbst erzählt“

Ingo Schulze
Ingo Schulze, Foto: Gaby Gerster
Mit seinem Roman „Simple Stories“, der in der Tradition amerikanischer Short-Story-Größen die Wendezeit aus ostdeutscher Sicht erzählt und heute als „Klassiker der Gegenwartsliteratur“ gilt, wurde Ingo Schulze 1998 berühmt. 2005 erschien dann sein 800 Seiten umfassender Roman „Neue Leben“, ein vielfach gefeiertes Epos, das in Briefen an einen Jugendfreund, an seine Schwester und an eine unerreichbare Geliebte das Jahr 1990 im Leben des verhinderten Schriftstellers und angehenden Zeitungsredakteurs Enrico Türmer erzählt. Spätestens seit diesem Roman gilt Ingo Schulze als „einer der feinsten literarischen Chronisten der Wende von 1989“ (Literaturhausprogramm), aber auch als „listenreicher Erzähler“ (Die ZEIT), den ein virtuoses Spiel mit den stilistischen und formalen Möglichkeiten der Gegenwartsliteratur auszeichnet. Seinen neuer Roman „Peter Holtz. Sein Leben von ihm selbst erzählt“ wurde „aufgeschrieben und für den Druck vorbereitet von Ingo Schulze“.

Peter Holtz will das Glück für alle. Schon als Kind praktiziert er die Abschaffung des Geldes, erfindet den Punk aus dem Geist des Arbeiterliedes und bekehrt sich zum Christentum. Als CDU-Mitglied (Ost) kämpft er für eine christlich-kommunistische Demokratie. Doch er wundert sich: Der Lauf der Welt widerspricht aller Logik. Seine Selbstlosigkeit belohnt die Marktwirtschaft mit Reichtum. Hat er sich für das Falsche eingesetzt? Oder für das Richtige, aber auf dem falschen Weg? Und vor allem: Wie wird er das Geld mit Anstand wieder los? Peter Holtz nimmt die Verheißungen des Kapitalismus beim Wort.

Ingo Schulze liest im Literaturhaus aus seinem neuen Roman. Moderation: Wiebke Porombka.

Literaturhaus, Schwanenwik 38,, 19.30 Uhr, 14.-/10.- Euro.


Lesung

„Auf den Spuren meiner Mutter“

Peter Koletzkliest aus seinem neu erschienenen Roman „Das Leben der Ursula Schulz“.

Bahrenfelder Bürgerverein v. 1879 e.V. im Hotel Mercure, Albert-Einstein-Ring 2, 19.00 Uhr.


Lesung

„Altweibersommernachtstraum“

Peter Schütt liest Liebesgedichte.

Nuss-Galerie, Eppendorfer Weg 194, 19.00 Uhr.