Veranstaltungen

Mittwoch, 13.09.2017


Harbour Front Literaturfestival

Auftakt mit Peter Wohlleben

Harbour_Front_Festival
Zum Auftakt des großen Literaturfestivals am Hamburger Hafenrand präsentiert der Förster und Bestsellerautor Peter Wohlleben sein druckfrisches neues Buch „Das geheime Netzwerk der Natur“, in dem er erzählt „Wie Bäume Wolken machen und Regenwürmer Wildschweine steuern“. Musikalisch begleiten wird den Abend der Konzertpianist Volodymyr Lavrynenko mit Klavierstücken von Franz Schubert. Zur Eröffnung des Festivals sprechen der Hamburger Kultursenator Dr. Carsten Brosda und der Hauptförderer Prof. Dr. h.c. Michael Kühne. Fast 80 Veranstaltungen stehen vom 13. September bis zum 23. September im Programm, wobei das Festival auch nach der „Kernzeit“ bis zur Frankfurter Buchmesse noch einige Neuerscheinungen vorstellt. www.literaturinhamburg.de oder unter.

Elbphilharmonie, Kleiner Saal, Platz der Deutschen Einheit, 18.00 Uhr, 15.- Euro. Tickets gibt es unter www.harbour-front.org


Lesung mit Michael Roes

„Zeithain“

Der Alte Fritz
Der „Alte Fritz“: Friedrich II. im Alter von 68 Jahren (Gemälde von Anton Graff, 1781)
Michael Roes erzählt in seinem neuen, historischen Roman „Zeithain“ (Schöffling & Co.) von einem der erschütterndsten Dramen der Deutschen Geschichte, es ereignete sich im 18. Jahrhundert. Am Anfang stand die Freundschaft von Hans Hermann und Friedrich. Ihre Beziehung endete in einer Tragödie.

Hans Hermann von Katte, Leibgardist des Königs, wollte seinen 18-jährigen Freund Friedrich nicht verraten, als der versuchte, den dauernden Misshandlungen seines Vaters zu entfliehen. Der Vater ließ ihn daraufhin hinrichten, um sich, wie man heute vermutet, an dem acht Jahre älteren „Verführer“ seines „affirmierten“ Sohnes zu rächen. Friedrich zwang er, sich die Hinrichtung von einem Gefängnisfenster aus anzusehen. In einer gro-ßen literarischen Recherche verhandelt Michael Roes die-ses Drama, das man als kathartischen Wendepunkt der deutschen Geschichte interpretieren kann, denn dieser Vater war der „Soldatenkönig“ Friedrich Wilhelm I. Sein Sohn, ein aufgeklärter, den Künsten und der Philosophie zugewandter Feingeist, hat sich später als Friedrich der Große härter gezeigt als sein Vater und in Preußen nicht nur viele Reformen durchgeführt, sondern das Land in mehreren Kriegen als europäische Großmacht etabliert.

Michael Roes stellt die „zerrissenen preußischen Seelenlandschaften“ seines „gewaltigen Zeitpanoramas“ (Jörg Magenau) in der Buchhandlung Boysen + Mauke vor.

Buchhandlung Boysen + Mauke, Große Johannisstraße 19, 19:30 Uhr, 12.-/8.- Euro.


Lesung

„Halali“

Ingrid Noll liest aus ihrem neuen Kriminalroman. Moderation: Regula Venske.

Harbour Front Literaturfestival in der Kühne Logistics University – The KLU, Großer Grasbrook 17, 20.00 Uhr. Eintritt: 15.- Euro. Tickets gibt es unter www.harbour-front.org


Lesung

„Das kalte Blut“

Chris Kraus liest aus seinem Roman. Moderation: Shelly Kupferberg.

Harbour Front Literaturfestival auf der Cap San Diego, Luke 5, Überseebrücke, 21.00 Uhr, 14.- Euro. Tickets gibt es unter www.harbour-front.org


Lesung

„Die Götter reisen in der Nacht“

Der haitianische Schriftsteller Louis-Philippe Dalembert liest aus seinem Roman. Den deutschen Text liest Thomas Plaichinger. Moderation: Peter Trier.

Literaturzentrum im Literaturhaus, Schwanenwik 38, 19.30 Uhr, 7.-/4.- Euro.


Film und Gespräch

„Germans & Jews“

Vorführung des Dokumentarfilms und Gespräch mit der Regisseurin Janina Quint. Gastgeberin des Abends ist Marion Kolbach.

Jüdischer Salon im Café Leonar, Grindelhof 59, 20.00 Uhr, 10.-/7.50 Euro.


Poetry Slam

„Best of Poetry Slam“

Vier Slamer aus der A-Liga der deutschen Szene präsentieren sich in 10 Minuten dem Publikum. Moderation: Sebastian 23.

Ernst Deutsch Theater, Friedrich-Schütter-Platz 1, 20.00 Uhr, 13.- bis 21.- Euro, erm. 6.50 bis 10.50 Euro inkl. HVV.


Wissenschafts-Slam

Science Slam - Wissenschaftliches rockt den Bunker

Junge Wissenschaftler präsentieren ihre Arbeiten auf der Bühne des „Uebel & Gefährlich“ – in einem gnadenlosen Wettstreit. Das Publikum kürt den Gewinner. Moderation: Insina Lüschen.

Uebel & Gefährlich. Feldstraße 66, 20.30 Uhr, 10.-/8.- Euro.


Ausstellungseröffnung

„Die Farben des Feuers“

Zur Eröffnung einer Ausstellung mit Textilmalerei und Raku-Keramik von Claudia Craemer und Annette Reher liest Maresa Lühle Gedichte, Marija Noller macht Musik.

Kunstforum der GEDOK, Koppel 66/ Lange Reihe 75, 19.00 Uhr.