Veranstaltungen

Montag, 18.09.2017


Lesung mit Otessa Moshfegh

„Eileen“

Ottessa Moshfegh
Ottessa Moshfegh, Foto: Kimiya Ayubi
„Eine erwachsene Frau ist wie ein Kojote – sie braucht nicht viel zum Leben,“ heißt es in Ottessa Moshfeghs preisgekrönten Roman „Eileen“, der vom Schicksal einer jungen Frau erzählt, die ausbrechen will aus einer von dunklen Obsessionen und roher Gewalt geprägten Welt. Eigentlich kann man dieser Welt nicht entkommen. Es sei denn, man nimmt das Gesetz in die eigene Hand. Ottessa Moshfegh liest zum Harbour Front Literaturfestival auf der Cap San Diego aus ihrem vielgelobten Roman. Den deutschen Text liest Lisa Grosche. Moderation: Susanne Weingarten.

Eine Kleinstadt in Neuengland, Weihnachten 1964. Die vierundzwanzigjährige Eileen Dunlop hasst sich und die Welt. Sie muss für ihren paranoiden, alkoholkranken Vater sorgen, einen ehemaligen Cop, mit dem zusammen sie in einem heruntergekommenen Haus lebt. Ihren mageren Lohn verdient sie sich als Sekretärin in einer Vollzugsanstalt für jugendliche Straftäter. Als die schöne Harvard-Absolventin Rebecca Saint John ihren Dienst als Erziehungsbeauftragte des Gefängnisses antritt, ist Eileen sofort Feuer und Flamme. Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als zu sein wie diese selbstbewusste, unabhängige Frau. Doch die Freundschaft von Rebecca Saint John hat einen hohen Preis. Eileen wird in ein grauenhaftes Verbrechen hineingezogen ...

Harbour Front Literaturfestival und Literaturhaus auf der Cap San Diego, Luke 5, Überseebrücke, 21.00 Uhr, 14.- Euro. Tickets gibt es unter www.harbour-front.org


Lesung

„Totenstille im Watt“

Klaus-Peter Wolf liest aus seinem Kriminalroman.

Harbour Front Literaturfestival in der St. Katharinen Kirche, Katharinenkirchhof 1, 20.00 Uhr, 16.- Euro.


Harbour Front Literaturfestival

„Die Gärten von Istanbul“

Die türkische Schriftsteller Ahmet Ümit liest aus seinem Kriminalroman. Den deutschen Text liest Sebastian Dunkelberg. Moderation: Sabine Adatepe.

Harbour Front Literaturfestival in der Zentralbibliothek der Hamburger Bücherhallen, Hühnerposten 1, 19.30 Uhr, 12.- Euro. Tickets gibt es unter www.harbour-front.org


Lesung

Sta*-Club - Schüler treffen Autoren

Im Rahmen der Reihe präsentiert die US-amerikanische Autorin Angie Thomas ihren Jugendroman „The Hate U Give“. Den deutschen Text liest Jerry Kwarteng. Moderation: Stefanie Ericke-Keidtel.

Seitensteiger e.V. und Literaturhaus in der Zentralbibliothek der Hamburger Öffentlichen Bücherhallen, Hühnerposten 1, 10.00 Uhr, 4.- Euro /begleitende Lehrer frei. Anmeldung erforderlich: info@seiteneinsteiger-hamburg.de oder unter Tel.: 040.679 565 07.


Harbour Front Literaturfestival

„The Good, the Bad, the Ugly“

Denis Scheck präsentiert eine Auswahl aus Neuerscheinungen und sagt, was sich zu lesen lohnt – und was nicht.

Harbour Front Literaturfestival in den Hamburger Kammerspielen, Hartungstr. 9-11, 20.00 Uhr, Eintritt: 18.-/14.- Euro. Tickets gibt es unter www.harbour-front.org


Harbour Front Literaturfestival

Debütantensalon

Nava Ebrahimliest aus ihrem Debütroman „Sechzehn Wörter“, Alina Herbing aus ihrem Debüt „Niemand ist bei den Kälbern“. Moderation: Stephan Lohr.

Harbour Front Literaturfestival im Nochtspeicher, Bernhard-Nocht-Str. 69a, 19.00 Uhr, 10.- Euro. Tickets gibt es unter www.harbour-front.org


Lesung

„Ein Staat sieht rot“

Podiumsdiskussion über den „Deutschen Herbst“ mit Jutta Ditfurth, Oliver Tolmein und Knut Folkerts.

„konkret“ im Polittbüro, Steindamm 45, 20.00 Uhr, 15.-/10.- Euro.


Lesung

„Auf den Spuren meiner Mutter“

Peter Koletzki liest aus seinem neu erschienenen Roman „Das Leben der Ursula Schulz“.

Clubhaus THCC Rot-Gold, Hemmingstedter Weg 140, 19.00 Uhr.


Vortrag

„Träume eines Deutschen in Russland“

Vortrag und Diskussion über Alexander Puschkins Erzählung „Pique Dame“ mit Prof. Dr. Wolf Schmid, Universität Hamburg.

Fjodor M. Dostojewskij-Gesellschaft in der Buchhandlung Boysen + Mauke, Große Johannisstraße 19, 19.30 Uhr, 8.- Euro, für Studierende ist der Eintritt Euro.


Lesung

„Auf den Spuren meiner Mutter“

Peter Koletzkliest aus seinem neu erschienenen Roman „Das Leben der Ursula Schulz“.

Clubhaus des Tennis-Clubs THC Rot-Gelb Hamburg e.V., Hemmingstedter Weg 140, 19.00 Uhr.


Lesung

„Offene Lesebühne“

Wer einen Text vorlesen möchte, lässt sich bis 19.15 Uhr vor der Veranstaltung im Bistro Roth auf die Leseliste setzen. Vorlesezeit: 10 Minuten. Moderiert wird die Veranstaltung von Autoren der Textfabrique 51. Bistro Roth. Rothestr. 34, 19.30 Uhr. (Weitere Infos unter http://www.textfabrique51.de.)


Arbeitstreffen

Literatur im Gespräch

Treffen der Literaturwerkstatt Wesselyring. Leitung: Peter Schütt.

Waschhaus, Wesselyring 51, 10.00 Uhr.