Veranstaltungen

Montag, 04.09.2017


Ausgezeichnet!

„Ben Witter Preis 2017“

Gerhard Henschel und Gerhard Kromschröder werden für ihr Buch „Landvermessung. Durch die Lüneburger Heide von Arno Schmidt zu Walter Kempowski. Ein Wandertagebuch“ (Edition Temmen) ausgezeichnet. Der Ben Witter Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird seit 1995 verliehen. Laudatio: Willi Winkler.

Vor vielen Jahren gab sein älterer Kollege Walter Kempowski ihm den Rat: „Eine Tour, die in Bargfeld beginnt, sollte in Nartum enden“. Im Spätsommer 2015 ist Gerhard Henschel dann zusammen mit dem Fotojournalisten Gerhard Kromschröder aufgebrochen. In zehn Tagen sind sie durch die Lüneburger Heide gewandert, von Bargfeld, wo der Schriftsteller Arno Schmidt lebte, bis nach Nartum, dem letzten Wohnort Kempowskis.

Auf der 200 Kilometer langen Strecke gehen die Wanderer den geistigen Verbindungslinien zwischen den beiden literarischen Nachkriegskoryphäen Schmidt und Kempowski nach, mit wachem Blick für Land und Leute, für historische Zeugnisse und anekdotische Fundstücke. Keine Etappe gleicht dabei der anderen: mal führt sie durch schattige Wälder oder industriell bewirtschaftete Ackerflächen, mal über idyllische Pfade oder entlang verkehrsstarker Pisten. Und auf stille Weiler folgen lärmende Gewerbegebiete. Immer wieder lassen sich die Wanderer vom herben Oberflächenreiz der Heidelandschaft gefangen nehmen und überall stoßen sie auf Tatorte und Spuren einer Epoche über die in den meisten Hochglanzreiseführern kein Wort verloren wird.

Das Wandertagebuch von Henschel und Kromschröder ist die opulent illustrierte Chronik einer literarischen Entdeckungsreise ins eigene Land, voller ungewöhnlicher Zufallsbegegnungen, kulturgeschichtlicher Abschweifungen und unvoreingenommener Seitenblicke auf eine Landschaft, deren spröder Charme viele in ihren Bann zieht.

Literaturhaus, Schwanenwik 38, 19.00 Uhr, Eintritt frei. Anmeldung unter Tel.: 040 22 70 20 14.


Ausstellung und Lesung

„Alles Theater?“

Im Rahmen der aktuellen Ausstellung treffen sich vier Künstlerinnen aus den unterschiedlichen Fachbereichen der GEDOK zum Gespräch, Anna Würth und Gundula Thors lesen Gedichte.

Kunstforum der GEDOK, Koppel 66/ Lange Reihe 75, 19.00 Uhr, Eintritt frei, Hutspende willkommen.


Arbeitstreffen

Literatur im Gespräch

Treffen der Literaturwerkstatt Wesselyring. Leitung: Peter Schütt. Ort:

Waschhaus, Wesselyring 51, 10.00 Uhr.