Veranstaltungen

Heute, 21.04.2018


Lange Nacht der Museen

Ausstellungen, Führungen, Lesungen und mehr

Lange Nacht der Museen in Hamburg
Lange Nacht der Museen in den Deichtorhallen, Foto: Mario Sturm
»Forsch dich durch die Nacht« ist das Motto der Langen Nacht der Museen, zu der an diesem Samstag rund 30.000 Besucher*innen erwartet werden. Beteiligt sind rund 60 Häuser vom Archäologischen Museum über das Kaffeemuseum, das Polizeimuseum und das Wälderhaus bis zum Zoologischen Museum CeNak u mit Ausstellungen, Führungen, Lesungen, Vorträgen, Konzerten und vielem mehr.

Tickets für 17,–/12,– Euro (inkl. HVV) sind auch am Sonntag, den 22. April noch gültig.
Das Veranstaltungsprogramm in den einzelnen Museen findet man hier: https://www.langenachtdermuseen-hamburg.de/


HIGH VOLTAGE – Frühjahrslesetage

Fußball-Abend

Fußball-Abend mit Jürgen Kaube, Christoph Biermann und Birgit Schönau, die ihre neuen Bücher vorstellen werden. Moderation: Rainer Moritz

Stromnetz Hamburg Gmbh und Literaturhaus im Clubheim St. Pauli, Harald-Stender-Platz 1 , 19.30 Uhr, € 12,–/8,–


Plattdeutsch-Tag

»Platt för de Stadt«

Am zweiten Plattdeutsch-Tag in Hamburg wird in der Stabi Plattdeutsch gesprochen und gelesen: ab elf Uhr treten u.a. Detlef Wutschik mit »Klappmaul Werner Momsen ihm seine Soloshow« und Gerd Spiekerman mit seinen unterhaltsamen plattdeutschen Geschichten und Erzählungen auf.
Auch in der Zentralbibliothek heißt es ab 13.00 Uhr: »Snack mol wedder Platt! «

Veranstalter ist der Landesrat der Freien und Hansestadt Hamburg für Niederdeutsch (Plattdüütschroot för Hamborg).

Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg, Von-Melle-Park 3, Vortragsraum, 1. Etage, ab 11.00 Uhr, Eintritt frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Zentralbibliothek der Hamburger Bücherhallen, Hühnerposten 1, ab 13.00 Uhr.
Das vollständige Programm finden Sie unter https://www.platt.hamburg/


Lesung

»Wenn die Seele ein Leuchtfeuer braucht«

Siegfried Kopf liest aus seinem Gedichtband, Sarah Burkhardt zeigt ihre Illustrationen zu den Gedichten.

»SuedLese« bei Alles wird schön e.V., Friedrich-Naumann-Str. 27, 19.00 Uhr, Heimfeld, Eintritt frei.


Lesung

»Hertha Borchert und ihr Sohn Wolfgang«

Im Rahmen des Plattdüütschdags 2018 vergleicht Ada-Verena Gass das Stück »Draußen vor der Tür« von Wolfgang Borchert mit den plattdeutschen Texten von seiner Mutter, der Schriftstellerin Hertha Borchert.

Ohnsorg Studio, Heidi-Kabel-Platz 1, € 16,–/11,–


Lesung

»Uku-Lese«

Roland Prakken präsentiert eine musikalische Lesung mit Geschichten und Anekdoten rund um die Ukulele.

»SuedLese« in der KulturWerkstatt Harburg, Kanalplatz 6, 20.00 Uhr, € 8,–


Lesung

»Freude ist ein Mangel an Informationen 3.0«

Nico Semsrott, einer der bekanntesten und erfolgreichsten Poetry-Slamer, präsentiert sein Soloprogramm, in dem er versucht, die wichtigsten Fragen des Lebens zu beantworten: Was soll ich tun? Was darf ich hoffen? Und kann ich das Kaninchen nochmal sehen? Nicht immer machen die Antworten glücklich.

Polittbüro, Steindamm 45, € 20,–/15,–