Heute, 23.10.2020


Preisverleihung

Buchpreis HamburgLesen

Hamburg lesen
Zum achten Mal vergibt die Staats- und Universitätsbibliothek am 23. Oktober den Buchpreis HamburgLesen für einen Titel, der sich in herausragender Weise mit dem Thema Hamburg befasst. Aus einer Vorschlagsliste mit 200 »Hamburgensien«, die ein Mitarbeiter-Team der Staatsbibliothek erstellt hat, wurden von einer Auswahlkommission 31 herausragende Publikationen in die Longlist aufgenommen. Eine Expertenkommission hat daraus sieben Titel für die Shortlist gekürt, die im August bekanntgegeben wurde. In das Finale zum Buchpreis hat es u.a. die Biografie »Unsterblich« (Heyne) von Tim Pröse über Jan Fedder geschaft, ebenfalls unter den Finalisten ist das vom thede e.V. in der Assoziation A herausgegebene Buch »Eiffe for President«, Ralf Langes Buch über »Die Hamburger Speicherstadt« (Dölling und Galitz) und Thomas Schmidts Stadtführer »Was grünt und blüht in Hamburg« (Junius).

Welcher Titel den Buchpreis gewinnt, wird bei der Verleihung bekanntgegeben, die in diesem Jahr nicht öffentlich stattfindet, aber als Livestream übertragen wird. Der Link wird zum Veranstaltungsbeginn kurz vor 17.00 Uhr hier veröffentlicht: hamburglesen.de hier veröffentlicht.


Lesung

»Wer ein einziges Leben rettet, rettet die Welt« und »Frieda«

Dagmar Fohl liest aus ihren historischen Romanen.

Speicherstadtmuseum, Am Sandtorkai 36, 19.30 Uhr, € 11,–/9,–, Reservierung unter Tel. 040-321191 oder E-Mail an info@speicherstadtmuseum.de


Lesung

»Interim. gineitel lichtorgeln«

Der DJ und Autor Matthias Hufnagl liest aus seinem Gedichtband.

Nochtspeicher, Bernhard-Nocht-Str. 69a, 20.30 Uhr, € 13,60, Tickets: www.tixforgigs.com/Event/35470


Lesung

»Der Ruf der Kraniche«

Bernhard Weßling stellt sein Buch vor und erzählt in einem Bildervortrag von seinen »Expeditionen in eine geheimnisvolle Welt«.

NABU Hamburg im BrookHus, Duvenstedter Triftweg 140, 19.00 Uhr, € 6,–/3,–