Donnerstag, 25.08.2022


Buchpremiere mit Sebastian Stuertz

»Da wo sonst das Gehirn ist«

Sebastian Stuertz
Sebastian Stuertz, Foto: Tara Wolff
Sebastian Stuertz präsentiert seinen neuen Roman, in dem es rasant zur Sache geht. Im Zentrum steht die Abiturientin Alina, die sich auf dem Weg ins Erwachsenenleben mit unfähigen Eltern im Patchwork-Chaos und einem gescheiterten Literaturkritiker auf Rachefeldzug herumschlagen muss.

Hamburg, Sommer 2019. Alina ist neu an ihrer Schule, aber trotzdem gleich das coole Nerdgirl, denn sie hat eine eigene App programmiert, ein Mini-Social-Network nur für die 13. Klasse. Hätte ein perfekter Einstieg sein können - wäre ihre Mutter nicht gleich nach dem ersten Elternabend mit Herrn Carstensen im Bett gelandet, dem Vater des idiotischen Klassensprechers Corvin. Noch blöder, dass Alina und ihre Mutter, die als Berufs-Clown ihr Geld verdient, kurz darauf aus ihrer WG fliegen. Bei Dad ist kein Platz für sie, der hat noch drei andere Kinder und keine Lust, sich auch noch um Alina zu kümmern. Also muss sie mit Mama bei den Carstensens einziehen, was vollkommener Irrsinn ist: bei Corvin wohnen Spinnen und Riesentausendfüßler, seine Schwester Nina hat eine zweite Identität und Vater Urs hütet ein dunkles Geheimnis, das bald schon alles auf den Kopf stellt.

Weitere Zutaten: Eine Prise Heist, etwas LSD, ein afrikanischer Riesentausendfüßler und die Party des Milleniums.

Moderation: Natascha Geier.

➝ cohen & dobernigg Buchhandel im Nachtasyl, Alstertor, 20.00 Uhr


Lesung mit Lisa Eckhart

»Boum«

Lisa Eckhart
Lisa Eckhart, Foto: Paula Winkler
Lisa Eckhart liest aus ihrem in diesem August neu erschienenen Roman, der als »Märchen, Horrorgeschichte, Erotikkrimi, Comic und Computerspiel« (Zsolnay) angekündigt wird und eine ziemlich kriminelle Geschichte erzählt.

Aloisia, eine junge Österreicherin, zieht es der Liebe wegen nach Paris. Dort berichten die Zeitungen unentwegt über einen Serienmörder: Le Maestro Massacreur bringt scheinbar wahllos Straßenmusiker um. Ein melancholischer Kommissar und der angesehene Terrorexperte Monsieur Boum ermitteln. Doch mit Clopin, dem Ko?nig der Bettler, in dessen »Turm der Wunder« auch Aloisia rasch zwielichtigen Anschluss findet, hat niemand gerechnet.
Moderation: Rainer Moritz.

➝ Literaturhaus im Magazin Kino, Fiefstücken 8a, 19.30 Uhr, € 20,–/16,–


»Diasporic Echoes« mit JJ Bola und Jannochkin & Co.

»Weiter atmen«

JJ Bola
Gianni Jovanovic, Foto: Tunde Somoye
Selten hat es in Europa eine so große Welle der Solidarität und Offenheit gegenüber Schutzsuchenden gegeben, wie sie aktuell im Kontext des russischen Angriffskriegs in der Ukraine zu spüren ist. Das Sommerfestival auf Kampnagel präsentiert in einer Veranstaltungsreihe Autor:innen und Musiker:innen, die von Umbruchzeiten und Vertreibung, von der Suche nach Zugehörigkeit, und von globalen politischen und familiären Verflechtungen erzählen. An diesem Donnerstag stellt JJ Bola seinen neuen Roman »Weiter atmen« vor. Im Anschluss gibt es ein Konzert mit Jean Jannochkin & Co.

Mit seinem hochgelobten Essay »Mask Off: Masculinity Redefined« sezierte JJ Bola toxische Männlichkeit und zierte damit mehrere Bestsellerlisten. Nun veröffentlicht der in Kinshasa geborene und in London lebende Autor, Dichter und Aktivist seinen Roman „Weiter atmen" (Kampa Verlag). Ein berührender, poetischer Roman über einen kongolesisch-britischen Londoner, der beschließt, ein letztes Abenteuer in den USA zu erleben, und sein Leben zu beenden, sobald seine Ersparnisse aufgebraucht sind.
Der Violinist, Jazzpianist und Bassist Jean Jannochkin hat mit zahlreichen Rock- und Popstars in der Ukraine zusammengearbeitet und präsentiert auf der Waldbühne ein abwechslungsreiches Programm mit internationaler Musik und verschiedenen Musik-Kolleg*innen zwischen Pop, Rock, Jazz und Chansons.

Es folgen Lesungen und ein Konzerte mit Gianni Jovanovic und Musiker:innen aus der Ukraine (26.08.), Duygu Agal und Rania Badri (27.08.).

Hier finden Sie die Programmübersicht:
kampnagel.de

➝ Kampnagel, Waldbühne, Jarrestr. 20, 18.30 (Lesung) und 20.30 Uhr (Konzert), Eintritt frei

Poetry Slam

»8min Ottensen«

8 Minuten Lesezeit, beliebte Slammer:innen und eine kompetente Publikums-Jury bietet der Poetry Slam in Ottensen. Moderation: Friederike Moldenhauer.

➝ Mathilde Bar, Kleine Rainstraße 11, 20.00 Uhr, € 6,–, 2G


Literatur in Hamburg